shitake schälen ????????

Rezepte, Tipps zur Aufbewahrung und vieles mehr sind hier richtig. Teilt anderen doch euer Lieblingsgericht mit!

Moderator: Mycelio

Antworten
Bigfoot
Neuling
Beiträge: 44
Registriert: Donnerstag, 21. Juni 2012 20:08
Wohnort: Baden-Würtemberg

shitake schälen ????????

Beitrag von Bigfoot » Samstag, 20. Oktober 2012 18:00

Hallo Pilzfreunde
in einem Rezept für Shitake steht, das man die Oberhaut der Pilze schälen sollte ?
Hab das mal ausprobiert, ist die reinste Srafarbeit !!!!!!!
Wer kann mir weiterhelfen ? hab schon zweimal Shitake mit Zwiebeln und Petersilie angedünstet, ohne schälen, und das war in Ordnung.
Und warum sind bei manchen Shitake die Stiele so holzig/ faserig?
Freu mich auf viele Antworten.
Gruß Michael
Einst ging ich mit Ilse in die Pilze, jetzt stillt se, scheiß Pilze :-(
Benutzeravatar
Mycelio
Site Admin
Beiträge: 2661
Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Wohnort: Berlin

Re: shitake schälen ????????

Beitrag von Mycelio » Freitag, 26. Oktober 2012 16:38

Hallo Michael,

ich halte das Schälen für absoluten Blödsinn. Wenn überhaupt Schmutz auf den Hüten ist, kann man den prima mit einem Stück Küchenpapier abreiben, das reicht völlig aus.
Die Stiele sind beim Shiitake aber immer zäh und werden abgeschnitten.

Gruß, Carsten
Bigfoot
Neuling
Beiträge: 44
Registriert: Donnerstag, 21. Juni 2012 20:08
Wohnort: Baden-Würtemberg

Re: shitake schälen ????????

Beitrag von Bigfoot » Freitag, 26. Oktober 2012 19:01

Hallo Carsten,
danke für deine Antwort, ich hab auch immer alles ohne schälen in die Pfanne gehauen, und hab immer noch alle Zähne :D
Noch eine Frage wegen der Stiele: werden die immer ganz abgeschnitten oder nur wenn sie holzig sind?

Gruß Michael
Einst ging ich mit Ilse in die Pilze, jetzt stillt se, scheiß Pilze :-(
Benutzeravatar
Mycelio
Site Admin
Beiträge: 2661
Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Wohnort: Berlin

Re: shitake schälen ????????

Beitrag von Mycelio » Freitag, 26. Oktober 2012 20:22

Wenn die Stiele nicht holzig sind, spricht nichts dagegen, sie dranzulassen.

Gruß, Carsten
Antworten

Zurück zu „Pilze in der Küche“