Riesenschirmlinge aus Sporen

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz, davidson30

Benutzeravatar
Mycelio
Site Admin
Beiträge: 2661
Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Wohnort: Berlin

Beitrag von Mycelio » Freitag, 05. Dezember 2008 18:42

Ich denke auch nicht, daß der Rasen zwingend notwendig ist. Bei meinen Champignons und Schopftintlingen ist es allerdings hilfreich, wenn oben Pflanzen wachsen. Einerseits trocken die Pilze nicht so schnell aus und andererseits sehe ich sofort, wann das Substrat zu trocken wird. Sonst habe ich oft zu früh gegossen und das Mycel ertränkt.

In der freien Natur scheint der Parasol ja lichte Wälder, Waldränder und Wiesen zu bevorzugen, alles Standorte wo Gräser und Kräuter einen niedrigen Bodenbewuchs bilden und wo es eine Streuschicht aus verrottendem Pflanzenmaterial gibt.


Grüße, Carsten
Benutzeravatar
raw_n_baze
Pilzfreak
Beiträge: 119
Registriert: Freitag, 01. Februar 2008 08:14
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von raw_n_baze » Donnerstag, 18. Dezember 2008 00:39

Huhu!

Wie läufts, gibt es neues zu berichten?

Ausserdem wollte ich fragen ob es vielleicht möglich wäre, dass du mir ein bischen Mycel zukommen lässt, ich würde jetzt auch langsam mal gerne mit der Vorzucht für die kommende Testsaision beginnen.
Allerdings denke ich nicht das es unbedingt notwendig ist, mir einen Fertigblock für 39€ zu bestellen, denn wenn ich jetzt mit einer kleinen Menge beginne, könnte ich bis zum Frühjahr vermutlich schon ordentlich was zusammen haben.

Natürlich würde ich dir gerne eine Gegenleistung zukommen lassen, allerdings hab ich Pilztechnisch nicht wirklich was zu bieten.
Vielleicht hast du ja eine Idee, mit was ich dir sonst entgegen kommen könnte... :>


Danke im Vorraus!

Gruß Lucas
Waiting 4 the Parasoul... ﴾͡๏̯͡๏﴿
Benutzeravatar
Mycelio
Site Admin
Beiträge: 2661
Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Wohnort: Berlin

Beitrag von Mycelio » Donnerstag, 18. Dezember 2008 02:42

Hallo Lucas,

äh, nunja... momentan erholt sich das Mycel gerade wieder. Vor 10 Tagen hatte ich die besten (mit dichtem Mycel und vielen Rhizomorphen) auf größere Gläser aufgeteilt, jeweils mit einer Schicht neuen Substrates drunter und drüber. Leider war das keine gute Idee, denn nach drei Tagen wuchs es nicht mehr weiter und eine Geruchsprobe ergab, daß das Substrat gärte. Inzwischen scheint es aber wieder zu wachsen. Wenn's gutgeht kann ich dir gern was schicken, wird sich aber nur für unsterile Zucht eignen.

Grüße, Carsten
Benutzeravatar
raw_n_baze
Pilzfreak
Beiträge: 119
Registriert: Freitag, 01. Februar 2008 08:14
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von raw_n_baze » Donnerstag, 18. Dezember 2008 08:41

Hi!


Das is natürlich nich sooo erfreulich, allerdings bin ich guter Dinge dass du das schon schaukelst! 8)
Wenn du irgendwas schicken könntest, also sofern es sich bis dahin erholt hat, dann wäre das super, dass das jetzt nichts für die sterile Zucht wäre, ist mir egal. Aber nur kein Stress... :wink:

Bis bald!


Gruß Lucas
Zuletzt geändert von raw_n_baze am Freitag, 19. Dezember 2008 10:54, insgesamt 1-mal geändert.
Waiting 4 the Parasoul... ﴾͡๏̯͡๏﴿
Benutzeravatar
davidson30
Site Admin
Beiträge: 1343
Registriert: Montag, 26. März 2007 20:37
Wohnort: südburgenland - austria

Beitrag von davidson30 » Donnerstag, 18. Dezember 2008 21:19

hallo lucas


wenn du parasolmyzel haben willst könnte ich dir auch helfen :wink: .

ich habe im moment noch etwas parasolmyzel auf lager ... habe heuer als ich noch mein labor hatte einiges damit versucht ...und habe auch einiges an durchwachsenen substrat in der erde versenkt ... aber leider bis jetzt noch keine pilze geerntet ....

ich hoffe das was ich habe ist noch vital ... habe es schon länger nicht mehr gesehen .... aber wenn du willst dann kann ich ja mal nachsehen ..


gut kulturpilz

fritz
"Mädchen sind wie Pilze - die schönsten sind die giftigsten"
Benutzeravatar
raw_n_baze
Pilzfreak
Beiträge: 119
Registriert: Freitag, 01. Februar 2008 08:14
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von raw_n_baze » Freitag, 19. Dezember 2008 11:00

Hi!

Das wäre ne feine Sache, zur Not würdens auch Sporen tun, hauptsache ein bischen Parasol...
Vor ca. 3 Jahren gab es bei mir ca. 30km entfernt eine Stelle im Wald, an der wir jedes Saison mehrere Kg Parasol ernten konnten.
Leider haben die Schweine da irgendwas mit Forstwirtschaftlichem können umgestaltet und seit dem hab ich keinen einzigen Parasol mehr gesehen, geschweige denn gegessen :x

Eigentlich wollte ich ballen kaufen, da ich nicht genug Zeit hatte selbst welche zu machen. Die netten Leute deren Gärten mir als Testgelände dienen werden, hatten sich eigentlich ausnahmslos alle bereiterklärt, die Ballen zu bezahlen, aber mittlerweile könnte ich Zeitlich wieder selbst ein wenig machen... :)

Naja, wie dem auch sei, ich bin für alles Dankbar!


Gruß Lucas
Waiting 4 the Parasoul... ﴾͡๏̯͡๏﴿
Benutzeravatar
Atta
Foren - Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: Samstag, 06. Dezember 2008 07:51

Beitrag von Atta » Freitag, 19. Dezember 2008 11:32

Hallo,

also ich will ja keine Werbung machen, aber in einem Shop werden Parasol-Kulturen verkauft.

Ich weiß natürlich nichts über Qualität etc., wollte es nur anmerken, falls es jemand wirklich unbedingt haben möchte :)

Gruß!
Gruß,
Werner
Benutzeravatar
raw_n_baze
Pilzfreak
Beiträge: 119
Registriert: Freitag, 01. Februar 2008 08:14
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von raw_n_baze » Freitag, 19. Dezember 2008 14:44

Jo schon klar ;)
Allerdings denke ich nicht das es unbedingt notwendig ist, mir einen Fertigblock für 39€ zu bestellen
Waiting 4 the Parasoul... ﴾͡๏̯͡๏﴿
Benutzeravatar
Atta
Foren - Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: Samstag, 06. Dezember 2008 07:51

Beitrag von Atta » Samstag, 20. Dezember 2008 00:36

Oh sorry, übersehen :roll:
Gruß,
Werner
Benutzeravatar
Mycelio
Site Admin
Beiträge: 2661
Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Wohnort: Berlin

Beitrag von Mycelio » Donnerstag, 29. Januar 2009 20:09

Hallo,


konnte mich ein paar Wochen wegen Krankheit nicht um die Parasole kümmern, es gibt sie aber noch.

Die Gläser, denen ich Anfang Dezember neue Nahrung gegeben hatte, haben leider alle ihr Substrat nicht komplett bewachsen. Schimmel ist zwar keiner zu sehen, aber sie sind offensichtlich mit irgendwas kontaminiert. Das Aufschichten des neuen Substrates war wohl keine gute Idee, dafür wächst das Mycel einfach zu schwach und zu langsam. Glücklicherweise habe ich noch ein paar von den allerersten Gläsern, mit denen ich weitermachen kann.

Aber erstmal möchte ich die kontaminierten Gläser nutzen, um ein besseres Substrat zu finden. Stroh/Pferdemist scheint nicht optimal zu sein. Anfang Januar hatte ich mal in zwei Gläsern die unbewachsenen Bereiche großzügig entfernt, den Rest zerbröselt und mit Stroh/Pferdemist/Buchenspänen gemischt. Eines hat zusätzlich noch etwas Wurmkompost bekommen. Beides wurde zwar komplett bewachsen, aber auch nicht so kräftig, wie ich es mir gewünscht hätte. Irgendwie verhält sich das Mycel genauso wie das von Champignons. Werde demnächst mal den Kompostanteil erhöhen und schauen, was dann passiert.


Grüße, Carsten
Benutzeravatar
Hephaistos
Ehren - Member
Beiträge: 357
Registriert: Donnerstag, 22. November 2007 13:29
Wohnort: Althofen, Österreich

Beitrag von Hephaistos » Samstag, 07. Februar 2009 09:55

Hallo!

Ich habe bzgl. Parasol einen interessanten Beitrag im Bienenforum gefunden; scrollt weiter nach unten und lest "Einstein´s" Beiträge...

Gruß,
Hary
Benutzeravatar
Mycelio
Site Admin
Beiträge: 2661
Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Wohnort: Berlin

Beitrag von Mycelio » Samstag, 07. Februar 2009 15:31

Hallo Hary,

könntest du das kurz zusammenfassen? Bin da nicht angemeldet und kann nichts sehen.

Grüße, Carsten
Benutzeravatar
Hephaistos
Ehren - Member
Beiträge: 357
Registriert: Donnerstag, 22. November 2007 13:29
Wohnort: Althofen, Österreich

Beitrag von Hephaistos » Samstag, 07. Februar 2009 19:29

einstein hat geschrieben:Ich habe das Myzel aus dem Wald geholt, eine Holzmischung aus Fichte trocken, Linde und Haselnuß feucht zusammen mit dem Myzel in die Erde eingebracht und das Ergebnis nach 2 Jahren siehst!!!!!!
Geduld braucht man auch, daher es braucht Zeit um Parasole zu züchten.
Eilig darf man es nicht haben....
Ergebnis sind natürlich schöne Fruchtkörper....

Gruß,
Hary
Benutzeravatar
Mycelio
Site Admin
Beiträge: 2661
Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Wohnort: Berlin

Beitrag von Mycelio » Sonntag, 08. Februar 2009 17:29

Danke!
Gut zu wissen, daß es schonmal geklappt hat. Dann werde ich mal meine Fichtenpellets testen.

Grüße, Carsten
Benutzeravatar
Mycelio
Site Admin
Beiträge: 2661
Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Wohnort: Berlin

Beitrag von Mycelio » Dienstag, 17. Februar 2009 18:38

Hallo,


will mal wieder vom Stand der Dinge berichten.

Hatte neulich mal die unbewachsenen Substratbereiche großzügig aus den Gläsern gelöffelt. Leider sah es so aus, als würde dort ein winziger, schwarzer Schimmel wachsen. Trotz der Kontamination habe ich mal das restliche Substrat fein zerbröselt und neues, bloß abgekochtes Substrat untergemischt, mengenmäßig etwa 1:1. Diesmal gab es ein Gemisch aus Stroh, Pferdemist, Wurmkompost und Nadelholzpellets, welches gut angenommen wird.
Bild Bild
Links nach sechs Tagen, rechts ein Glas, das schon sechs Wochen rumsteht.
Durch das gründliche Mischen hat das Mycel nur wenige Millimeter zu bewachsen. Leider erscheint das Mycel bei dieser Methode nicht so kräftig, aber den Kontis bleibt keine Zeit, sich zu etablieren. Nach ca. zwei Wochen wächst das Mycel an der Glaswand hoch und bildet rhizomorphe Strukturen. Ich denke, dann ist es bereit für den nächsten Happen Substrat.


Da ich von der Sporenkeimung noch (hoffentlich) saubere Gläser vom hessischen und von stralsunder Stamm übrig hatte, versuche ich jetzt mal Körnerbrut herzustellen, sowie das Mycel unsteril zu vermehren.

Hier der Körnerbrutansatz (Substrat und Reis) nach sechs Tagen, links Stralsund, rechts Hessen:
Bild Bild


Grüße, Carsten
Antworten

Zurück zu „Parasol/Safranschirmling“