Hatte jemand schon Mal Erfolg mit einer Glucke ?

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz, davidson30

malda
Ehren - Member
Beiträge: 261
Registriert: Sonntag, 27. Januar 2019 08:16

Re: Hatte jemand schon Mal Erfolg mit einer Glucke ?

Beitrag von malda » Sonntag, 03. Januar 2021 15:46

die Glucken-Ansätze sind mittlerweile im 7. Monat (wenn ich das richtig notiert habe).
Ab und an zeigen sich Fruchtungstendenzen insbesondere an der Glaswand. Hier nimmt das Myzel dann auch die typische Glucken-Farbe an. Bei anderen Ansätzen bilden sich weiße Bollen an der Oberfläche. Bin etwas ratlos was ich mit den Ansätzen weiter mache, aber solange mir nichts sinnvolles einfällt dürfen sie weiter im Keller rumdümpeln ... :?
Dateianhänge
Glucke2.jpg
Glucke1.jpg
Benutzeravatar
mariapilz
Ehren - Member
Beiträge: 1303
Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03

Re: Hatte jemand schon Mal Erfolg mit einer Glucke ?

Beitrag von mariapilz » Montag, 04. Januar 2021 23:09

Ah ja. Meine Gläser tümpeln auch. Beimpft 10. bzw. 12. Mai 2020.
20210104_093854.jpg
und..Siehe da ...Ein Glas hat nur mehr Millimeter.
malda
Ehren - Member
Beiträge: 261
Registriert: Sonntag, 27. Januar 2019 08:16

Re: Hatte jemand schon Mal Erfolg mit einer Glucke ?

Beitrag von malda » Dienstag, 05. Januar 2021 09:32

mariapilz hat geschrieben:
Montag, 04. Januar 2021 23:09
und..Siehe da ...Ein Glas hat nur mehr Millimeter.
So habe ich es auch kennengelernt, ist ein Pilz für gemütliche Pilzler... :shock:
Benutzeravatar
mariapilz
Ehren - Member
Beiträge: 1303
Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03

Re: Hatte jemand schon Mal Erfolg mit einer Glucke ?

Beitrag von mariapilz » Mittwoch, 06. Januar 2021 15:32

Ich glaube nicht, dass es normal ist, dass er so langsam wächst. dh: ist alles perfekt... Kultur. ....Substrat ...wächst der so schnell wie jeder andere. GLAUBE ich. Logik und Ausschlussverfahren.... ich lasse mir auch das Gegenteil beweisen :D
Benutzeravatar
mariapilz
Ehren - Member
Beiträge: 1303
Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03

Re: Hatte jemand schon Mal Erfolg mit einer Glucke ?

Beitrag von mariapilz » Donnerstag, 18. Februar 2021 11:26

20210218_084017.jpg
vlnr. Glas 7,11,10
ich denke 2 Wochen lasse ich Glas 10 noch stehen, bevor es ernst wird. Am Boden ist es noch nicht ganz so dicht bewachsen. Alle Gläser sehen verdammt trocken aus.
Benutzeravatar
Mycelio
Site Admin
Beiträge: 2740
Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Wohnort: Berlin-Friedrichshain

Re: Hatte jemand schon Mal Erfolg mit einer Glucke ?

Beitrag von Mycelio » Donnerstag, 18. Februar 2021 22:31

Heyhey, Endspurt! :D
Fängt Glas 11 am oberen Rand schon an, zu fruchten?
Benutzeravatar
mariapilz
Ehren - Member
Beiträge: 1303
Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03

Re: Hatte jemand schon Mal Erfolg mit einer Glucke ?

Beitrag von mariapilz » Freitag, 19. Februar 2021 10:53

Nein. Da ist nichts.

Aus gegebenen Anlass: wenn jemand eine meiner Glucken Petris haben will...Ich habe noch 7.
20210219_001812.jpg
obere Reihe vlnr: 8,4,6
untere Reihe: 12,10,13,1;
sie waren die ganze zeit im Kühlschrank, aber sicher nicht bei 4 Grad und es war etwas feucht in den 2 Gefriersäcken in denen sie eingepackt waren. Wie dicht der teure Parafilm noch ist?. Die die ich mit frischhaltefolie verschlossen habe kommen mir sicherer vor. sichtbare Kontis sind aber nicht auszumachen.
malda
Ehren - Member
Beiträge: 261
Registriert: Sonntag, 27. Januar 2019 08:16

Re: Hatte jemand schon Mal Erfolg mit einer Glucke ?

Beitrag von malda » Samstag, 20. Februar 2021 10:44

Mycelio hat geschrieben:
Donnerstag, 18. Februar 2021 22:31
Heyhey, Endspurt! :D
Fängt Glas 11 am oberen Rand schon an, zu fruchten?
Hust, hust,... schon ist gut... :?
Benutzeravatar
Mycelio
Site Admin
Beiträge: 2740
Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Wohnort: Berlin-Friedrichshain

Re: Hatte jemand schon Mal Erfolg mit einer Glucke ?

Beitrag von Mycelio » Samstag, 20. Februar 2021 12:31

Stimmt, "endlich" wäre treffender gewesen.
Aber sie wächst schon mal und fängt gern an, zu fruchten. Ersteres werden wir sicher schneller hinbekommen, da denke ich vorerst an rasante 1 - 2 mm pro Tag. Bzgl. Fruchtung sollten wir uns noch ein paar Gedanken machen.
Benutzeravatar
mariapilz
Ehren - Member
Beiträge: 1303
Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03

Re: Hatte jemand schon Mal Erfolg mit einer Glucke ?

Beitrag von mariapilz » Samstag, 20. Februar 2021 13:04

Ich habe heute die beiden Gläsern kurz aufgemacht um die Oberfläche mit Wasser zu besprühen ( hatte Angst, dass mir das substrat austrocknet)

Glas 11 (beimpft mit 2 Stück aus Petri 15, ein dünn bewachsenes Agarstück auf die eine Seite, ein dick bewachsenes auf die andere seite)
20210220_112144.jpg
man sieht ganz deutlich eine Trennungslinie. Weiß nicht was ich davon halten soll
malda
Ehren - Member
Beiträge: 261
Registriert: Sonntag, 27. Januar 2019 08:16

Re: Hatte jemand schon Mal Erfolg mit einer Glucke ?

Beitrag von malda » Sonntag, 21. Februar 2021 10:40

Ich kann deinen Strich nur ansatzweise erkennen... würde mir aber kein Kopfzerbrechen bereiten.

Also ich wäre ja dabei, wenn wir uns die Glucke insbesondere hinsichtlich ihres Wachstums nochmal systematisch angucken. Das hatte ich schon mal angefangen, leider kam mir da das Konti Problem in die Quere - bei langsamen Pilzen der Killer. Da das als gelöst betrachtet werden kann würde ich da schon noch mal ran wollen. Wäre doch eine schöne Aktion, wenn man das am besten mit mehreren gemeinsam angehen könnte? Man könnte sich zB auf verschiedene grundsätzliche Dinge einigen (zB Art und Menge der Zusätze) und dann macht jeder sein Ding also Ansätze mit seinem Grund Substrate? Hätte da noch jemand Lust mitzumachen? Man könnte auch mehrere Glucken angucken (wenn noch weitere vorhanden wären?).
Fruchtung machen wir danach :wink:
VG
Dietmar
Benutzeravatar
Lauscher
Site Admin
Beiträge: 864
Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen

Re: Hatte jemand schon Mal Erfolg mit einer Glucke ?

Beitrag von Lauscher » Sonntag, 21. Februar 2021 16:00

man sieht ganz deutlich eine Trennungslinie. Weiß nicht was ich davon halten soll
Ich würde meinen, Du hast da zwei verschiedene Gluckenstämme nebeneinander, die genetisch inkompatibel sind.
Diese Trennungslinien sieht man ja manchmal auch in Holz, oft tiefschwarz, wo zwei verschiedene Pilze aufeinandertreffen.
Benutzeravatar
mariapilz
Ehren - Member
Beiträge: 1303
Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03

Re: Hatte jemand schon Mal Erfolg mit einer Glucke ?

Beitrag von mariapilz » Sonntag, 21. Februar 2021 21:50

malda hat geschrieben:
Sonntag, 21. Februar 2021 10:40
Ich kann deinen Strich nur ansatzweise erkennen... würde mir aber kein Kopfzerbrechen bereiten.

Also ich wäre ja dabei, wenn wir uns die Glucke insbesondere hinsichtlich ihres Wachstums nochmal systematisch angucken. Das hatte ich schon mal angefangen, leider kam mir da das Konti Problem in die Quere - bei langsamen Pilzen der Killer. Da das als gelöst betrachtet werden kann würde ich da schon noch mal ran wollen. Wäre doch eine schöne Aktion, wenn man das am besten mit mehreren gemeinsam angehen könnte? Man könnte sich zB auf verschiedene grundsätzliche Dinge einigen (zB Art und Menge der Zusätze) und dann macht jeder sein Ding also Ansätze mit seinem Grund Substrate? Hätte da noch jemand Lust mitzumachen? Man könnte auch mehrere Glucken angucken (wenn noch weitere vorhanden wären?).
Fruchtung machen wir danach :wink:
VG
Dietmar
nette Idee Dietmar. Ich warte jetzt mal meine 2 Gläser ab. Das 3tte warte ich nicht ab, denn das braucht noch ein halbes Jahr.

Gerade habe ich gekocht (eigentlich für die morchel) werde aber versuchen eine der kümmerlichen Glucken Petris mit gutem Futter zu revitalisieren ... Und ihr ein paar Petris spendieren... Und dann mal schauen.
Antworten

Zurück zu „Krause Glucke“