Krause Glucken - Agarrezept

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz, davidson30

geer
Ehren - Member
Beiträge: 485
Registriert: Montag, 07. März 2005 20:23
Wohnort: Werra-Suhl-Tal
Kontaktdaten:

Re: Krause Glucken - Agarrezept

Beitrag von geer » Montag, 19. März 2012 20:34

Hallo Fritz,
meines Erachtens sind wirklich zu viele Nährstoffe in deinen Platten.
Versuche es doch mal mit gemahlenen Hafer oder Hafermehl als Beigabe.
Hafer mag die Sparassis crispa (Krause Glucke) sehr.

Viele Grüße
Gerhard
Benutzeravatar
davidson30
Site Admin
Beiträge: 1343
Registriert: Montag, 26. März 2007 20:37
Wohnort: südburgenland - austria

Re: Krause Glucken - Agarrezept

Beitrag von davidson30 » Montag, 09. April 2012 12:39

hallo


hat ein wenig gedauert ... aber jetzt scheint sich die glucke auf den "süssen" agar umgestellt zu haben .

Bild

Bild

Bild

Bild


Bild



habe jetzt aber dennoch mal auf haferflocken und hundebiskutite überimpft ... ( hoffe da wächst sie schneller )


grüsse

fritz
"Mädchen sind wie Pilze - die schönsten sind die giftigsten"
Benutzeravatar
davidson30
Site Admin
Beiträge: 1343
Registriert: Montag, 26. März 2007 20:37
Wohnort: südburgenland - austria

Re: Krause Glucken - Agarrezept

Beitrag von davidson30 » Sonntag, 06. Mai 2012 10:59

hallo


möchte euch hier von meinen erfahrungen von glucke auf agar berichten ...


.... wie es scheint wächst die glucke auf verschiedenen agar sehr unterschiedlich ... und kaum zu glauben das auf allen bildern die folgen alles die selbe kultur ist .


Bild


hier die glucke auf misch agar ( malz , zuckerrübensirup , und die nährstoffe die in der hirsebrut waren )


Bild


das ganze wächst sehr zottelig ... ungleichmäßig und zum teil flauschig



-------------------



hier auf agar auf zuckerbasis ( gerstenmalz , zuckerrübensirub, und maissirup)


Bild


kaum myzel zu sehen ... aber es bilden sich sofort fruchtkörper ... aber sehr langames wachstum




----------------



hier haferflockenkochwasser agar

Bild


das myzel wächst so wie man es sich vorstellt :) das wachstum geht hier doppelt so schnell wie bei den vorherigen



--------------------


hier hundefutter agar


Bild


fast das selbe wie bei den haferflocken


--------------------


und hier noch ein bild wo ich das beimpfte hirsekorn in die mitte geschüttelt habe ....


Bild

.... auf jeden punkt wo das korn gelandet ist bildet sich ein kleiner knubbel .... (ist auch wieder der süsse agar)



so jetzt mein schluss aus diesen vergleichen ...


zucker lässt die glucke fruchten

ist jemanden anders das auch schon aufgefallen ????






grüsse fritz
"Mädchen sind wie Pilze - die schönsten sind die giftigsten"
Benutzeravatar
Mycelio
Site Admin
Beiträge: 2661
Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Wohnort: Berlin

Re: Krause Glucken - Agarrezept

Beitrag von Mycelio » Sonntag, 06. Mai 2012 16:44

Hallo Fritz,

tolle Gegenüberstellung, danke fürs Zeigen!
Ich nehme mal an, daß die Platten mit den Hirsekörnern die ältesten sind und Hundekekse/Haferflocken die jüngsten.

Verrätst du uns noch die Zuckerkonzentration im süßen Agar? Könnte mir vorstellen, daß das arme, empfindliche Gluckenmycel erst ab einer gewissen Konzentration durchdreht.

Gruß, Carsten
Benutzeravatar
davidson30
Site Admin
Beiträge: 1343
Registriert: Montag, 26. März 2007 20:37
Wohnort: südburgenland - austria

Re: Krause Glucken - Agarrezept

Beitrag von davidson30 » Sonntag, 06. Mai 2012 18:26

hallo


ja gerne ... gebe immer einen teelöffel auf einen halben liter


bei diesen pertis waren es auf 1,5 liter ein voller teelöffel gerstenmalz einer zuckerrübensirup und einer vom maissirup


die teelöffel sind immer rundum mit sirup voll .... in gewicht kann ich es leider nicht sagen .



grüsse

fritz
"Mädchen sind wie Pilze - die schönsten sind die giftigsten"
Benutzeravatar
Mycelio
Site Admin
Beiträge: 2661
Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Wohnort: Berlin

Re: Krause Glucken - Agarrezept

Beitrag von Mycelio » Montag, 07. Mai 2012 12:10

Hm, das wäre ja bloß ca. 1% Zucker, wenn ich mich jetzt nicht verschätzt habe. Ich hatte mit viel mehr gerechnet.

Gruß, Carsten
Antworten

Zurück zu „Krause Glucke“