Braunkappe Indoor

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz, davidson30

Fidelis
Ehren - Member
Beiträge: 382
Registriert: Samstag, 04. August 2012 16:43
Wohnort: Sankt Wolfgang / Erding
Kontaktdaten:

Re: Braunkappe Indoor

Beitrag von Fidelis » Freitag, 15. Februar 2013 15:30

So endlich mal wieder ein kleines update. :)
Ich habe nun eine Deckerde gemacht(Am 13.02). Diese besteht hauptsächlich aus Torf. Ich habe dann ein wenig Asche und Blumenerde hinzugegeben. Die beiden sollen ein wenig Bakterienaktivität reinbringen, da der Torf anscheinend sehr steril ist. Die Asche soll dazu noch den PH-Wert regulieren.
Hierzu ne kurze Frage: Bewirkt normale Asche dasselbe wie Aktivkohle (in Bezug auf Bakterien) ?
Bild

Diese Menge hat dann eine Deckerede mit einer Dicke von etwa 4-5cm bei 30cm x 55cm ergeben.
Bild

Ich werde die Kiste nun noch zugedeckt und dunkel bei 20-25°C stehen lassen, bis das Mycel an der Deckerde erscheint.
Wenn ein wenig an der Oberfläche eingewachsen ist werde ich die Fruchtung einleiten.
Zunächst stell ich die Kiste in einen kühleren Raum (15°C)
Außerdem leg ich statt dem Deckel ne Plexiglasplatte drauf um die Lichteinwirkung zu erhöhen.
Und zu guter letzt habe ich mir so ne kleine Anlage mit na Aquariumspumpe gebaut, die Sauerstoff und Feuchtigkeit in die Kiste bringt.
Das ganze sieht dann so aus. Habs schon vorbereitet, aber die Pumpe schalt ich dann erst später ein. Plexiglas ist noch abgedeckt:
Bild

Lg, Bernie

Bericht geht weiter sobalds Mycel kommt oder noch besser die Fruchtkörper.:D
t0m
Foren - Mitglied
Beiträge: 69
Registriert: Sonntag, 20. Januar 2013 13:37

Re: Braunkappe Indoor

Beitrag von t0m » Freitag, 22. Februar 2013 19:04

uebles Experiment..

Status ?
Fidelis
Ehren - Member
Beiträge: 382
Registriert: Samstag, 04. August 2012 16:43
Wohnort: Sankt Wolfgang / Erding
Kontaktdaten:

Re: Braunkappe Indoor

Beitrag von Fidelis » Samstag, 23. Februar 2013 18:48

Hey,;)
Mycel zeigt sich bereits an der Oberfläche.
Hab das ganze jetzt bei 15 grad stehen, da ich noch ne Woche im Krankenhaus bleiben muss.:(
Nächstes we kommen wieder Bilder;)

Mg Bernie
Benutzeravatar
Reblaus
Ehren - Member
Beiträge: 408
Registriert: Mittwoch, 25. November 2009 22:02
Wohnort: Wentorf bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Braunkappe Indoor

Beitrag von Reblaus » Sonntag, 24. Februar 2013 13:08

Hallo,

Myzel ist angekommen. Sieht super aus !!!

Mit meiner BK kämpfe ich gerade noch.

Vielen Dank!

Gruß

Reblaus
Fidelis
Ehren - Member
Beiträge: 382
Registriert: Samstag, 04. August 2012 16:43
Wohnort: Sankt Wolfgang / Erding
Kontaktdaten:

Re: Braunkappe Indoor

Beitrag von Fidelis » Sonntag, 24. Februar 2013 18:13

Sehr schön!:)
Was mich interessieren würde.
Ist das Mycel auch bisschen auf die Blumenerde angewachsen?
Dann ganz viel Erfolg mit der Super-bk!:)
Lg, bernie
Benutzeravatar
Reblaus
Ehren - Member
Beiträge: 408
Registriert: Mittwoch, 25. November 2009 22:02
Wohnort: Wentorf bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Braunkappe Indoor

Beitrag von Reblaus » Mittwoch, 27. Februar 2013 23:35

Hi Bernie,

bin noch nicht dazugekommen deine BK auf Agar umzusiedeln.
Ihr geht es aber blendend. Sieh selbst :-).

Bild
Oberseite

Bild
Unterseite

Ich würde behaupten die Blumenerde schmeckt ihr.
Wenn ich das richtig verstanden habe, ist das ein Kaffeepad welches mit besiedeltem Stroh beimpft wurde + ein wenig Blumenerde. Ist die Blumenerde sterilisiert worden oder so wie aus dem Beutel?

LG

Reblaus
Benutzeravatar
Reblaus
Ehren - Member
Beiträge: 408
Registriert: Mittwoch, 25. November 2009 22:02
Wohnort: Wentorf bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Braunkappe Indoor

Beitrag von Reblaus » Donnerstag, 28. Februar 2013 00:14

Kurzes Update zur Schnecken-BK ;-)

Sie wächst auch auf Kaffee, das steht fest.

Bild
Glas das bereits gezeigt wurde.

Bild
Paralleler Ansatz. Rhizomorphen sind schon gut erkennbar.

Ein Substratbeutel mit Stroh ist auch fast durchwachsen.
Bild


VG
Fidelis
Ehren - Member
Beiträge: 382
Registriert: Samstag, 04. August 2012 16:43
Wohnort: Sankt Wolfgang / Erding
Kontaktdaten:

Re: Braunkappe Indoor

Beitrag von Fidelis » Donnerstag, 28. Februar 2013 01:20

Uiiii, das sieht ja grandios aus. Klasse! :)
Also ich hab das eigentlich ganz schlicht gemacht. Hatte noch ein Glas mit durchwachsenem Stroh, wo ich dann ein Kaffeepad hineingeschmissen hab.
Da drauf ist dann die BK voll abgegangen.
Das ganze habe ich dann in die Petri gebracht, bisschen Blumenerde drüber gestreut (unsteril) und das ganze noch ein wenig befeuchtet. Fertig:D
Aber sieht wirklich sehr schön aus bei dir.:)
Was ich jetzt auch bei deinen Bildern bemerke. Diese BK scheint Blumenerde richtig gerne zu mögen. Da wächst sie irsinnig schnell durch und zeigt immer sehr schöne Rizomorphen.

So nun auch mal wieder ein Update von meinem Versuch:
Aufgrund des Krankenhauses hab ich die ganze Kiste nun bei 10°C stehen lassen. Daher hat sich dort auch nicht viel getan. Es zeigt sich lediglich an der Oberfläche ein wenig schwächliches Mycel. Geht aber nicht sonderlich ab.^^ Bin ehrlich gesagt ein wenig enttäuscht.^^
Nun ich werde das ganze nun wieder wärmer stellen und hoffen, dass die Temperaturschwankungen nicht allzu schlimm sein werden fürs Mycel.
Bilder folgen dann morgen!: )
Fidelis
Ehren - Member
Beiträge: 382
Registriert: Samstag, 04. August 2012 16:43
Wohnort: Sankt Wolfgang / Erding
Kontaktdaten:

Re: Braunkappe Indoor

Beitrag von Fidelis » Donnerstag, 28. Februar 2013 15:49

So hab mir heute das ganze nochmal im besseren Bild betrachtet und die Erde bisschen durchwühlt.
Nun konnte ich feststellen, dass das Mycel schon an vielen Stellen fast bis nach ganz oben gewachsen ist.
Das ganze hab ich nun wieder wärmer gestellt. Ich denke, dass es nicht mehr all zu lange dauert bis die Fruchtung einsetzt. :)
Auf Bildern kann man leider nichts erkennen.
Benutzeravatar
Reblaus
Ehren - Member
Beiträge: 408
Registriert: Mittwoch, 25. November 2009 22:02
Wohnort: Wentorf bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Braunkappe Indoor

Beitrag von Reblaus » Samstag, 02. März 2013 21:45

Hallo,

die Schnecken BK wurde heute beerdigt. Hab leider ein paar grüne Stellen entdeckt. Das Stroh war aber schon sehr gut durchwachsen. Ich bin optimistisch.

Bild

Turbo BK wächst schon in den Agar ein. Sobald die save ist, geht's los.
Bild


VG
Fidelis
Ehren - Member
Beiträge: 382
Registriert: Samstag, 04. August 2012 16:43
Wohnort: Sankt Wolfgang / Erding
Kontaktdaten:

Re: Braunkappe Indoor

Beitrag von Fidelis » Samstag, 02. März 2013 21:53

Boaaa, die geht ja bei dir noch mehr ab wie bei mir!!:)
Der Strohblock hat jetz nicht mal ne Woche gebraucht oder? : O

Lg, Bernie
Benutzeravatar
Reblaus
Ehren - Member
Beiträge: 408
Registriert: Mittwoch, 25. November 2009 22:02
Wohnort: Wentorf bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Braunkappe Indoor

Beitrag von Reblaus » Samstag, 02. März 2013 22:09

Oh, nein,

das ist der Stamm den ich schon hatte, ich glaube das waren ca. 3 Wochen bis der durchs Stroh durch war.

Deine ist gerade erst auf Platte. Wenn die mir in den nächsten Tagen nicht kontaminiert, werde ich mit dem Rest von deinem Kaffeepad verschieden Substrate beimpfen.

LG
Fidelis
Ehren - Member
Beiträge: 382
Registriert: Samstag, 04. August 2012 16:43
Wohnort: Sankt Wolfgang / Erding
Kontaktdaten:

Re: Braunkappe Indoor

Beitrag von Fidelis » Samstag, 02. März 2013 22:10

Asooo, ich dacht mir schon. Das wär ja übel gewesen.^^
Ja ich hab mein Glas jetzt auch wieder verteilen müssen. Hab Drecks Mücken reinbekommen. -.-

Lg, Bernie
Dewald
Ehren - Member
Beiträge: 210
Registriert: Sonntag, 11. Oktober 2009 15:05

Re: Braunkappe Indoor

Beitrag von Dewald » Samstag, 02. März 2013 23:22

Hallo
Ich kenne Trauermücken............ lästige Fliegen
Eine dünne 3 cm sandschicht hilft vieleicht . Backofen 120 grad
Für die Fliegen sind es 3 m Geröll schicht.Danach noch mal alle Petrischalen in Kunstofftüten kontrolle e.v. neu übertragen.
auserhalb des hauses öffnen.Es dürfen keine Fliegen Eier hineineinlegenwerden, abwarten bis keine fliegen fliegen..das übertragen erhindern.
Mit neuen Gläsern mit Dichten Wattefiltern anfangen , abwarten bis keine fliefen fliegen.
http://www.hortipendium.de/Trauerm%C3%BCcken
Alles absuchen es dürfen keine Reste mit Waaser herumstehen darin sind larfen sie wollen Feucht.
Auch feuchte Blumentöpfe mit wasser, :D dann klapt es wieder. :D
Zu Essigwasser oder Sauergähendes da gehen sie rein ,Darin sind auch larfen.

Ich hatte sogar eingefrohren und Kam zu dem Ergebnis dass sie wintertauglich sind. :!:

mit Ausdauer schaft man es :!:

Gruß dewald
Fidelis
Ehren - Member
Beiträge: 382
Registriert: Samstag, 04. August 2012 16:43
Wohnort: Sankt Wolfgang / Erding
Kontaktdaten:

Re: Braunkappe Indoor

Beitrag von Fidelis » Montag, 04. März 2013 12:13

Danke für die Tipps Dewald! :)
Ich hab es so gemacht, dass ich alle Kulturen aus dem Raum geschafft und Befallene entsorgt habe. Dann ne Ladung Insektenspray, da es einfach zuuu viele waren.
Danach dann einige Schüsseln mit Essig-Wasser-Spülmittel aufgestellt. Da ist dann der Rest abgesoffen. :D

Sooo jetzt mal wieder ein kleines Update zur Braunkappe in blauer Kiste:
Ich hab jetzt mal die ober Torfschicht ein wenig durchwühlt um zu sehen, wies denn so aussieht das Ganze.
Dabei hab ich eine Stelle gefunden an der sich das Mycel stark verdickt und eine Art Knubbel bildet.
Könnten das Anfänge einer Fruchtung sein?
Bild
Bild

Weiter hab ich festgestellt, dass ich das Mycel sehr fein durch den Torf durchwächst. Aber eben langsam.
Bild
Ich denke, dass einfach zu wenig Nährstoffe in der Deckschicht sind und der Pilz da kein Bock drauf hat. :D
Ich werde daher nun ausprobieren die Fruchtung einzuleiten:
-Kälteschock + kalt stellen
-Mehr Feuchtigkeit + O2 mit dem Apparat, den ich gebaut hab.
-Mehr Licht hinlassen

Noch eine extra Anmerkung zum Substrat für Braunkappen:
Ich habe einige neue Gläser mit Braunkappenbrut hergestellt, da das letzte von Mücken befallen war. Das ganze unsteril.
Hierbei hab ich festgestellt, das die Braunkappe nur bei Blumenerde diese tollen Rizomorphen bildet. Vorallem bei einer Kombination aus VIEL! Blumenerde und Stroh wächst sie sehr schön ein.
Hier die Rizomorphen:
Bild
Bild

Hier eine Substratmischung aus dem durchwachsenen Stroh, Hirse und ein ganz wenig Blumenerde. Durchwächst nicht sehr gut.
Bild

Lg, Bernie
Antworten

Zurück zu „Riesenträuschling“