Gewächshaus

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz, davidson30

Antworten
Frank

Gewächshaus

Beitrag von Frank » Mittwoch, 05. April 2006 20:04

Hallo Pilzfreunde!

Ich habe im letzten Jahr Braunkappen auf Strohballen im Gewächshaus angebaut. Leider war der Erfolg dürftig. Obwohl der Strohballen durch das Pilzmyzel durchwachsen war, habe ich lediglich ca. 10 Pilze geerntet.
was ist schief gelaufen.
-=Firebird=-
Ehren - Member
Beiträge: 557
Registriert: Sonntag, 10. Oktober 2004 16:01
Wohnort: Kaarst
Kontaktdaten:

Beitrag von -=Firebird=- » Mittwoch, 05. April 2006 20:15

Hi,
das kann verschiedene Gründe haben.


Zum einen kann es an der Temperatur gelegen haben. Es kann aber auch sein das Asseln, Schnecken und Co am Wer waren und die Jungen kleinen Pilzkörper gefressen haben!

Grüße

Carsten
Meine Homepage: www.aquaristik-line.de
Frank

Beitrag von Frank » Mittwoch, 05. April 2006 20:24

Hallo Carsten!

An der Temperatur kann es nicht gelegen haben, denn die steigt nicht über 30 Grad.

Gruß Frank
-=Firebird=-
Ehren - Member
Beiträge: 557
Registriert: Sonntag, 10. Oktober 2004 16:01
Wohnort: Kaarst
Kontaktdaten:

Beitrag von -=Firebird=- » Mittwoch, 05. April 2006 20:27

Mhm..waren Asseln im oder Am Ballen? Hast du Schnecken gesehen?
Meine Homepage: www.aquaristik-line.de
Benutzeravatar
pilz-kultur
Ehren - Member
Beiträge: 571
Registriert: Sonntag, 18. September 2005 16:39
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von pilz-kultur » Mittwoch, 05. April 2006 20:30

Hallo Frank ,


..bei Gewächs/Folienhaus hätte ich auch an zu hohe Temp. gedacht...da sind 30°C ja fast kühl !
Hatten die Ballen Erdkontakt ?

Walter
geer
Ehren - Member
Beiträge: 491
Registriert: Montag, 07. März 2005 20:23
Wohnort: Werra-Suhl-Tal
Kontaktdaten:

Beitrag von geer » Mittwoch, 05. April 2006 20:41

Hallo Frank,

ich denke mal, das es trotzdem zu warm in deinem Gewächshaus war.
Wenn man bedenkt das Pilzmyzel schon bei 28°C absterben „kann“, können 30°C (bestimmt hattest du noch höhere Temperaturen) schon ein Grund für mäßigen Wuchs sein.

Im Freien in geschützter Lage angebaut hast du bestimmt bessere Ergebnisse.

Viele Grüße

Gerhard
Frank

Beitrag von Frank » Donnerstag, 06. April 2006 18:48

Danke für eure Antworten.
Der Strohballen hatte Erdkontakt. Aber ich denke das die Asseln ihr übriges getahn haben. Obwohl ich sie immer entfernt habe.
Ich werde es dieses Jahr ein mal im Freien probieren. Vieleicht habt Ihr ja noch ein paar nützliche Tipps parat. Ich habe vor, den Strohballen auf die Nordseite meines Gartenhauses zu plazieren. Was meint Ihr?

Gruß Frank
Rip
Passives Ehrenmitglied
Beiträge: 80
Registriert: Mittwoch, 13. Oktober 2004 19:24
Wohnort: Aalen

Beitrag von Rip » Donnerstag, 27. April 2006 19:17

Hallo Frank,

Nordseite ist immer gut, die Sonne kommt abends aber evtl. trotzdem auf die Pilze. Also davor schützen, z.B. eine hohe Hecke pflanzen, wirkt auf die Dauer gesehen sehr gut! Vollschatten ist eben doch am besten :wink:
Antworten

Zurück zu „Riesenträuschling“