Ganoderma Applanatum gefunden (juhu)!!! wie weiter ?

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz, davidson30

Antworten
anbrodi
Pilzfreak
Beiträge: 184
Registriert: Sonntag, 30. Oktober 2011 14:24
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Ganoderma Applanatum gefunden (juhu)!!! wie weiter ?

Beitrag von anbrodi » Samstag, 03. Dezember 2011 15:22

Ich habe am letzten Sonntag einen Ganoderma Applanatum an einer absterbenden Pappel gefunden den mir das Pilzimperium freundlicherweise bestätigt hat ( dafür ehrlichen Dank !!! ) und möchte den nun weiterkultivieren ( Petris sind angesetzt ) .
Hat jemand Erfahrungen mit der Kultur vom flachen Lackporling ?
Abweichendes Substrat zum G. Luzidum ?
Zuschläge zum Substrat ?
Wachstumsbedingungen ?
Auch indoor oder nur draußen ?

Mit hoffnungsvollen Grüßen
Andreas
Man muss nicht alles wissen aber man sollte wissen wo man es nachlesen kann !
Fragen hilft auch manchmal ....
Benutzeravatar
E.coli
Foren - Mitglied
Beiträge: 73
Registriert: Montag, 21. November 2011 17:05

Re: Ganoderma Applanatum gefunden (juhu)!!! wie weiter ?

Beitrag von E.coli » Samstag, 03. Dezember 2011 21:18

muss ne kurze Frage einwerfen
hat der die selben Wirkstoffe wie der "normale" Reishi ?
anbrodi
Pilzfreak
Beiträge: 184
Registriert: Sonntag, 30. Oktober 2011 14:24
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Ganoderma Applanatum gefunden (juhu)!!! wie weiter ?

Beitrag von anbrodi » Samstag, 03. Dezember 2011 22:16

Die Inhaltsstoffe sollen in den verschiedenen mitteleuropäischen Ganodermaarten zumindest recht ähnlich sein .

In Mitteleuropa vorkommend :
Flacher Lackporling (Ganoderma applanatum, oder syn. G. lipsiense)
Glänzender Lackporling (Ganoderma lucidum)
Kupferroter Lackporling (Ganoderma pfeifferi)
Wulstiger Lackporling (Ganoderma adspersum oder syn. G. europaeum, syn. G. australe)
Harziger Lackporling (Ganoderma resinaceum)
Dunkler Lackporling (Ganoderma carnosum)

Weltweit etwa 50 Arten . Inhaltsstoffe ???
Man muss nicht alles wissen aber man sollte wissen wo man es nachlesen kann !
Fragen hilft auch manchmal ....
anbrodi
Pilzfreak
Beiträge: 184
Registriert: Sonntag, 30. Oktober 2011 14:24
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Ganoderma Applanatum gefunden (juhu)!!! wie weiter ?

Beitrag von anbrodi » Donnerstag, 15. Dezember 2011 17:13

Bei meinem Post vom 3.12.2011 bin ich einer Fehlinformation aufgesessen !
Medizinisch nachgewiesen wirksam sind :
Kofukitake (G. applanatum)
Mannentake (G. lucidum)
Songshan Lingzhi (G. tsugae)

A systematic method of extraction, fractionation, and purification of polysaccharides from Songshan Lingzhi (Ganoderma tsugae) with antitumor activity was established. Seven glycans with strong antitumor activities were obtained from 14 water-soluble, and 15 water-insoluble fractions: FIo-a, FA-1, FII-1, FIII-2, and FIII-2-a, -b, and -c. FIo-a and FA-1 were protein-containing glucogalactans associated with mannose and fucose. FII-1 was a (1-->3)-beta-D-glucan having a lower protein content. The water-insoluble fractions FIII-2-a, -b, and -c were extracted with alkali, and were found to be protein-containing (1-->3)-beta-D-glucans showing the strongest activity. Chemical properties and structure of each antitumor polysaccharide were compared with three fungi of the Ganoderma family, Kofukitake (G. applanatum), Mannentake (G. lucidum), and Songshan Lingzhi (G. tsugae).
Man muss nicht alles wissen aber man sollte wissen wo man es nachlesen kann !
Fragen hilft auch manchmal ....
anbrodi
Pilzfreak
Beiträge: 184
Registriert: Sonntag, 30. Oktober 2011 14:24
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Ganoderma Applanatum gefunden (juhu)!!! wie weiter ?

Beitrag von anbrodi » Donnerstag, 15. November 2018 16:34

Kleines Update nach einigen Jahren Erfahrung...
Da Applanatum die gleichen Inhaltsstoffe (oder zumindest nahezu gleiche, siehe oben) hat wie der Luzidum habe ich mich aufgrund der um ein vielfaches höheren Ausbeute mehr auf diesen konzentriert. Ich "infiziere" Fallholz in den Altrheinauen mittels 15mm Bohrer und frischem Wachstumsrand des Applanatum und lasse einfach der Natur freien Lauf . Applanatum ist so aggressiv dass dies reicht um nach 2-3 Jahren am Fallholz schöne Fächer zu finden!! Und dies über mehrere Jahre hinweg, bis der Stamm eben aufgebraucht ist...
Funzt beim Luzidum ähnlich aber mit nur etwa 10% Ausbeute im Gegensatz zum Applanatum.
Da wir im Monat etwa 1Kg verbrauchen kann ich so locker den Bedarf decken.
Desweiteren hatte ich anfänglich wohl vom Luzidum einen Strain der zur Outdoorzucht nicht besonders geeignet war. Bedeutend bessere Ergebnisse erziele ich mit Luzidum erst seit ich aus einem örtlichen Wildfund erst eine Kultur , dann Körnerbrut heranzog... Kommt aber Massemäßig lange nicht an Applanatum heran !!
Wir brühen Tee aus täglich etwa 10gr. Schredderpilz pro Person . Wir bilden uns ein dass es uns hilft... 1x Prostata wieder kleiner geworden und gute Werte, 1x nach Brustkrebsbehandlung keine weiteren Auffälligkeiten, 1x Heuschnupfen deutlich verbessert ( nicht weg ).
Man muss nicht alles wissen aber man sollte wissen wo man es nachlesen kann !
Fragen hilft auch manchmal ....
Benutzeravatar
Lauscher
Site Admin
Beiträge: 845
Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen

Re: Ganoderma Applanatum gefunden (juhu)!!! wie weiter ?

Beitrag von Lauscher » Sonntag, 18. November 2018 12:39

Danke für Deinen Bericht!
Selbst habe ich bisher nur Erfahrung mit feinstgemahlenem Reishi, und bin sehr angetan davon. Als Tee bringt er mir interessanterweise mehr denn als Extrakt.

Hast Du irgendwo Studien gefunden, die sich ausführlicher mit Ganoderma applanatum beschäftigen? Ich finde ihn nur hier und da erwähnt, aber nicht ausführlich beschrieben.
anbrodi
Pilzfreak
Beiträge: 184
Registriert: Sonntag, 30. Oktober 2011 14:24
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Ganoderma Applanatum gefunden (juhu)!!! wie weiter ?

Beitrag von anbrodi » Sonntag, 18. November 2018 16:49

Etwas weiter oben in meinem Post vom 15.12.2011 habe ich einen Ausschnitt einer wissenschaftlichen Studie eingefügt. Leider in englisch... Dort wird aber aufgezeigt dass die Wirkstoffe in Tsugae, Applanatum und Lucidum sehr nahe bzw. identisch sind.
In deutscher Sprache wirst du nichts ernsthaftes finden . Jedenfalls habe ich nix gefunden. Die Arzneimittel Lobby sorgt dafür dass keine Gelder für Forschung an Alternativen Naturmitteln freigegeben werden...
Der Arzneimittel Markt ist riesig und da gibts richtig Geld zu verdienen. Gerade Krebsmittel sind sauteuer. Da wollen die sich nicht reinfunken lassen!!!
Man muss nicht alles wissen aber man sollte wissen wo man es nachlesen kann !
Fragen hilft auch manchmal ....
Antworten

Zurück zu „Lackporling“