Blocksubstrat für Stockschwämmchen?

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz, davidson30

Antworten
Geier
Ehren - Member
Beiträge: 333
Registriert: Montag, 01. Mai 2006 19:17
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Blocksubstrat für Stockschwämmchen?

Beitrag von Geier » Sonntag, 01. Oktober 2006 17:52

Suche ein Rezept für Kuehneromyces mutabilis.
meine Brut wird leider nicht meht fertig um im Garten, Stämme zu impfen.

Denke mal das Stroh ungeeignet ist.

Hat da jemand was für so 6l Tüten und am besten auch noch recht unsteriel? :wink:

Roland
Pils kann man nicht klonen.
Benutzeravatar
Pilzhaus
Ehren - Member
Beiträge: 570
Registriert: Dienstag, 04. Juli 2006 18:36
Wohnort: NRW

Beitrag von Pilzhaus » Montag, 02. Oktober 2006 23:47

Hallo Roland,

Buchenspäne mit etwas Kleie angreichert geht gut ! Aber unsteril ???
Dann nimm viel Brut das in 10 Tagen alles gut eingewachsen ist ! ;)
Ggfs. kannst Du auch probieren Späne nachzufüllen.

Grüsse
Andreas

PS : Bedenke auch ! Je mehr Zuschlagstoffe desto interessanter für Schimmel !! Also unsteril nur ein bisschen aufputschen. Besser weniger Ertrag als gar keinen. ;)
Geier
Ehren - Member
Beiträge: 333
Registriert: Montag, 01. Mai 2006 19:17
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Beitrag von Geier » Dienstag, 03. Oktober 2006 17:31

Was das unsterile betrifft, Ich kann das nicht anders. 8)

Bisher wächst das Myzel brav weiter.

Ich denke mal, da ich da was bestellen muss.


Roland
Pils kann man nicht klonen.
Benutzeravatar
Pilzhaus
Ehren - Member
Beiträge: 570
Registriert: Dienstag, 04. Juli 2006 18:36
Wohnort: NRW

Beitrag von Pilzhaus » Dienstag, 03. Oktober 2006 20:45

Warum Roland ?

Wenn Du keine ausreichende Ausstattung hast dann nimm Dir einen Schnellkochtopf und packe autoklavierbare Tüten rein. Das habe ich auch schon so gemacht und es klappt gut ;)

Wenn der gross genug ist passt auch eine 6 Liter Tüte rein ;) Angeblich sollen ja die Melitta Tüten auch die 123 Grad aushalten. Kannst es ja mal versuchen ;)

Grüsse
Andreas
Benutzeravatar
Pilzhaus
Ehren - Member
Beiträge: 570
Registriert: Dienstag, 04. Juli 2006 18:36
Wohnort: NRW

Beitrag von Pilzhaus » Freitag, 27. Oktober 2006 01:32

Und was machen die nun ? Ich habe jetzt auch mal 4 Einmachgläser angesetzt :) Mal schauen wie es weiter geht.

Grüsse
Andreas
Geier
Ehren - Member
Beiträge: 333
Registriert: Montag, 01. Mai 2006 19:17
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Beitrag von Geier » Freitag, 27. Oktober 2006 16:40

Hi

Ich habe in einer Zoohandlung Buchenspähne gefunden. 25kg für 9.99€.
Hat so eine Körnergrösse wie Seramis, wenn du weist was ich meine.

Habe nun zwei 6lBeutel nur mit der Spähne geimpft und das Myzel wächst brav ein. Habe die Spähne nur mit der heiss/kalt Wassermethode bearbeitet und noch keine Kontis gesichtet. :lol:

Habe jetzt noch 8 Gläser mit Brut die ich mit meinen Kaffeesatzmixturen langsam befülle ( meine Experimente 8) ) und wenn die voll sind werde ich weitere Beutel mit Buche/Fichte oder anderem ausprobieren.
Besagte Buchenstücke mische ich auch unter den Kaffeesatz aber abgekocht.

Bild

Das Bild ist schon etwas älter. In etwar 2 Wochen dürfte das Glas voll sein.
Und die letzen zwei Esslöffel kommen dann in ein neues Glas . :lol:

Roland
Pils kann man nicht klonen.
Benutzeravatar
Jinx
Ehren - Member
Beiträge: 229
Registriert: Freitag, 06. Oktober 2006 21:10
Wohnort: "Middlfrangn"
Kontaktdaten:

Beitrag von Jinx » Freitag, 27. Oktober 2006 18:10

Hallo Roland

lese ich das richtig das deine Stockschwämmchen-Brut auch ein Kaffeeliebhaber ist?
Hab hier nämlich auch noch jede Menge Fichtenspäne rumfliegen die ich mit was anreichern wollte. Jetzt weiß ich mit was. :idea:
Kaffeeverträgliche Pilze kommen mir da ganz recht (meine Frau und ich haben einen extremen Kaffeeverbrauch - bis jetzt ziehe ich meine Austernbrut auf Kaffee).

-> Bin auch jemand der versucht so unsteril wie möglich zu arbeiten.
"Was den Pilz nicht umbringt macht ihn nur härter" :lol:
Geier
Ehren - Member
Beiträge: 333
Registriert: Montag, 01. Mai 2006 19:17
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Beitrag von Geier » Freitag, 27. Oktober 2006 19:51

Hi Jinx

Ja die sind auch Koffiinsüchtig :lol:

Aber nicht auf reinem Kaffeesatz . :!: Zu nass und zu dicht.

Ich nehme den Satz mit Haselnussmehl 1:1 und mische noch anderes dazu um das beste Ergebnis zu erzielen. Ist alles noch im Versuch.

Mein Schwämmcenmyzel hane ich genauso wie den Austernseitling aus einem Stück bewachsenem Holz herrausgeholt mit meiner Kaffeemischung. :wink:

Werde bald mal einen bericht zu meinen Rezepten reinstellen wenn ich die genauen Wuchseigenschafften zu jedem Rezept habe.

Roland
Pils kann man nicht klonen.
Benutzeravatar
pilz-kultur
Ehren - Member
Beiträge: 571
Registriert: Sonntag, 18. September 2005 16:39
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von pilz-kultur » Freitag, 27. Oktober 2006 20:19

...also bei mir hat das Stockschw. auf Sud+Filter auch nicht hingehauen :cry: besser gings auf Buche+Kleie...

Bild
Bild

...Bilder aus dem August..auf Substratblöcken , da mußt Du mitunter 4-6 Monate auf die ersten Pilze warten...Erträge sind auch nicht toll....aber halt sehr exotisch auf Blöcken :mrgreen:

Walter
Geier
Ehren - Member
Beiträge: 333
Registriert: Montag, 01. Mai 2006 19:17
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Beitrag von Geier » Samstag, 28. Oktober 2006 21:18

Hi Walter

Sieht doch klasse aus.

An heimischen Baumstümpfen kommen auch nicht mehr. :wink:
Aber die getüchteten brauch mann nicht mehr zu bestimmen :lol: 8)

Bild

Bild

Bild


Habe ich letzten Freitag gefunden.

Roland
Pils kann man nicht klonen.
Antworten

Zurück zu „Stockschwämmchen“