Tuber Brumale Uncinatum Melanosporum

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz, davidson30

Antworten
Chokra
Neuling
Beiträge: 40
Registriert: Mittwoch, 14. November 2012 21:18
Wohnort: Berlin

Tuber Brumale Uncinatum Melanosporum

Beitrag von Chokra » Montag, 11. Februar 2013 20:57

Hallo Pilzfreunde,

ich habe weitere Myzel verschiedener Trüffel auf unterschiedliche Substrate gebracht. Das Myzel wächst.

Grüße Jörg.
Dateianhänge
P1010749 (640x480).jpg
P1010744 (640x480).jpg
P1010743 (640x480).jpg
Fidelis
Ehren - Member
Beiträge: 382
Registriert: Samstag, 04. August 2012 16:43
Wohnort: Sankt Wolfgang / Erding
Kontaktdaten:

Re: Tuber Brumale Uncinatum Melanosporum

Beitrag von Fidelis » Montag, 11. Februar 2013 21:08

Sieht iwie komisch aus, bzw. man erkennts schlecht.^^
Auf dem obersten Bild wirkt das Substrat zu feucht.
Ich bin mir ned sicher, ob da nicht was kaputt ist. Aber wie gesagt, man erkennts schlecht.^^

Lg, Bernie
Chokra
Neuling
Beiträge: 40
Registriert: Mittwoch, 14. November 2012 21:18
Wohnort: Berlin

Re: Tuber Brumale Uncinatum Melanosporum

Beitrag von Chokra » Montag, 11. Februar 2013 21:29

Hi Bernie,
ich weiss die Bilder sind schlecht. Ich habe bei einem Glas den Geruch
positiv getestet. Ist nicht nass, sieht nur so aus.
Grüße Jörg
Dateianhänge
P1010727 (640x480).jpg
P1010745 (640x480).jpg
Bild Petri mit Tuber noch winzig
Zuletzt geändert von Chokra am Montag, 11. Februar 2013 21:45, insgesamt 1-mal geändert.
Fidelis
Ehren - Member
Beiträge: 382
Registriert: Samstag, 04. August 2012 16:43
Wohnort: Sankt Wolfgang / Erding
Kontaktdaten:

Re: Tuber Brumale Uncinatum Melanosporum

Beitrag von Fidelis » Montag, 11. Februar 2013 21:38

Also keine beißenden Gerüche?
Oder eine Art Geruch, wie nach vergorenem Obst?

Lg, Bernie
Chokra
Neuling
Beiträge: 40
Registriert: Mittwoch, 14. November 2012 21:18
Wohnort: Berlin

Re: Tuber Brumale Uncinatum Melanosporum

Beitrag von Chokra » Montag, 11. Februar 2013 21:56

riecht süßlich und irgendwie lecker, schwer zu beschreiben,
kann aber die anderen Gläser noch nicht aufmachen, da noch
nicht vollständig durchwachsen. Ich informiere Dich gerne
wie es weitergeht.
Grüße Jörg
Fidelis
Ehren - Member
Beiträge: 382
Registriert: Samstag, 04. August 2012 16:43
Wohnort: Sankt Wolfgang / Erding
Kontaktdaten:

Re: Tuber Brumale Uncinatum Melanosporum

Beitrag von Fidelis » Montag, 11. Februar 2013 22:02

Ok, ich glaube ich weiß was du meinst.:D
So wie du es beschreibst hört sichs auf jedenfall gut an.
Gerne.:) Halt mich auf dem Laufenden!
Wie hast du dir dann vorgestellt, die Trüffel weiter zu ziehen?
Willst du dir ein Eichenbäumchen besorgen und das Mycel daran anwachsen lassen?

Lg, Bernie
Chokra
Neuling
Beiträge: 40
Registriert: Mittwoch, 14. November 2012 21:18
Wohnort: Berlin

Re: Tuber Brumale Uncinatum Melanosporum

Beitrag von Chokra » Montag, 11. Februar 2013 22:23

Hi Bernie,

die ersten Trüffelbäumchen selbstgezogen (Rotbuche und Hasel) stehen seit 8 Monaten im Garten. Inoculum von
Leinebergwaldtrüffel und teils selbst hergestellt (nicht auf Myzelbasis).
Was ich damit will? Ergebnisoffen. Wer möchte kann sich gerne einbringen, sollte aber möglichst Biologe, Pilzsachverständiger,
erfahrener Pilzzüchter oder eine eigene Baumschule betreiben und Spaß am experimentieren haben. Wegen des erford. Erfahrungsaustausches ist es vorteilhaft, wenn die Interessenten aus den Berliner Raum kommen.
Fidelis
Ehren - Member
Beiträge: 382
Registriert: Samstag, 04. August 2012 16:43
Wohnort: Sankt Wolfgang / Erding
Kontaktdaten:

Re: Tuber Brumale Uncinatum Melanosporum

Beitrag von Fidelis » Dienstag, 12. Februar 2013 21:30

Eieiei, du scheinst hierbei ja schon sehr erfahren zu sein. :)
Hmm, ich kann wohl nicht dienen. Bin weder Profi noch lebe ich in der Nähe von Berlin. ==> Bayern ;)

Lg, Bernie
t0m
Foren - Mitglied
Beiträge: 69
Registriert: Sonntag, 20. Januar 2013 13:37

Re: Tuber Brumale Uncinatum Melanosporum

Beitrag von t0m » Dienstag, 12. Februar 2013 22:16

ein trüffelzüchter.

Auf der Suche nach ner Plantage ;D

Kann mich nur hinter Bernie verstecken. Bin ein Bob. Dir alles Gute und kommentier mal durch was draus wird.

Aber bleib am Ball. Zeig mal die Bäume.
cheers t0m
Chokra
Neuling
Beiträge: 40
Registriert: Mittwoch, 14. November 2012 21:18
Wohnort: Berlin

Re: Tuber Brumale Uncinatum Melanosporum

Beitrag von Chokra » Dienstag, 12. Februar 2013 22:47

Hallo,
Bäumchen gibts morgen oder übermorgen zu sehen.
Habe selber immer noch 1000 Fragen, halte euch auf
dem laufenden
Jörg
Chokra
Neuling
Beiträge: 40
Registriert: Mittwoch, 14. November 2012 21:18
Wohnort: Berlin

Re: Tuber Brumale Uncinatum Melanosporum

Beitrag von Chokra » Donnerstag, 14. Februar 2013 21:28

Hallo Pilzfreunde,

ein Foto meiner Trüffelbäumchen

Grüße Jörg
Dateianhänge
P1010580.JPG
(44.95 KiB) Noch nie heruntergeladen
Fidelis
Ehren - Member
Beiträge: 382
Registriert: Samstag, 04. August 2012 16:43
Wohnort: Sankt Wolfgang / Erding
Kontaktdaten:

Re: Tuber Brumale Uncinatum Melanosporum

Beitrag von Fidelis » Freitag, 15. Februar 2013 16:29

Sieht gut aus:)
Leider sind so noch so klein.^^
Erneten sind erst in min. 8-10 Jahren zu erwarten oder?

Lg, Bernie
Chokra
Neuling
Beiträge: 40
Registriert: Mittwoch, 14. November 2012 21:18
Wohnort: Berlin

Re: Tuber Brumale Uncinatum Melanosporum

Beitrag von Chokra » Freitag, 15. Februar 2013 20:37

Joop, meines Wissens nach:
bei Hasel ca. 4 Jahre, Buche etwas länger
Hasel dicht neben Eiche ab 3 Jahre
oder Nie, wenn meine Hunde weiter gegen die Bäumchen
sich entleeren. :lol:

Grüße Jörg
Fidelis
Ehren - Member
Beiträge: 382
Registriert: Samstag, 04. August 2012 16:43
Wohnort: Sankt Wolfgang / Erding
Kontaktdaten:

Re: Tuber Brumale Uncinatum Melanosporum

Beitrag von Fidelis » Samstag, 16. Februar 2013 09:36

ach schmarn, deine hündchen meinens doch blos gut und wollen ein bisschen düngen.:D
hmm, 3-4 jahre geht ja eigentlich. :)
ich wünsch dir viel glück das was kommt.:)

lg, bernie
Antworten

Zurück zu „Mykorrhizapilze“