Mein erstes Mal

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz, davidson30

Antworten
Benutzeravatar
mariapilz
Ehren - Member
Beiträge: 1236
Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03

Mein erstes Mal

Beitrag von mariapilz » Donnerstag, 05. November 2020 09:05

nach 17 Tagen bei 6-10 Grad
20201104_172714-1-1.jpg
Buchensägemehl pasteurisiert, viel Brut. Ich habe Schlauchfolie mit geringem Durchmesser verwendet.
Da ich Pilze mit langem Stiel/kleiner Hut haben will, habe ich oben ca10-15 cm Folie gelassen. Die Feuchtigkeit hat sich da drinnen gut gehalten.
Die einzige Lichtquelle ist Tageslicht das durch die halb offene Tür scheint (wenig) Leider nicht ideal weil sie ganz schief ...Richtung Licht wachsen.
Es wird jetzt wieder kälter und wird so um die 5 Grad kalt bleiben... frostig... Aber ins Haus stellen ...20 Grad. .. dazwischen habe ich keine nette Möglichkeit.
Benutzeravatar
kornpilz
Ehren - Member
Beiträge: 538
Registriert: Freitag, 07. November 2014 22:52

Re: Mein erstes Mal

Beitrag von kornpilz » Donnerstag, 05. November 2020 14:57

Sehr gut !

Besser kalt oder ?
Alle Pilze sind essbar , manche nur einmal ;-)
Benutzeravatar
mariapilz
Ehren - Member
Beiträge: 1236
Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03

Re: Mein erstes Mal

Beitrag von mariapilz » Donnerstag, 05. November 2020 23:37

weiß nicht. Ich lass die mal in der Kälte. Habe noch 2 unicornsäcke die auch "schon" fruchten. Vielleicht stelle ich mal einen ins Haus.
Für meinen Strain ist angegeben: 4-10 grad Primordienbildung; 10-16 Fruchtwachstum.
malda
Ehren - Member
Beiträge: 201
Registriert: Sonntag, 27. Januar 2019 08:16

Re: Mein erstes Mal

Beitrag von malda » Freitag, 06. November 2020 14:32

nicht schlecht, wenngleich mir ein schön geformter Samtfußrübling lieber wäre :D .
Den muss ich mir diesen Herbst/Winter unbedingt holen/finden, so ein paar Winterpilze auf Holz reizen mich...
Fruchtet der eigentlich immer nur bei niedriger Temperatur oder gibt's da inzwischen Zuchtpilze die auch bei höheren Temperaturen fruchten?
Benutzeravatar
mariapilz
Ehren - Member
Beiträge: 1236
Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03

Re: Mein erstes Mal

Beitrag von mariapilz » Montag, 09. November 2020 09:50

malda hat geschrieben:
Freitag, 06. November 2020 14:32
Fruchtet der eigentlich immer nur bei niedriger Temperatur oder gibt's da inzwischen Zuchtpilze die auch bei höheren Temperaturen fruchten?
keine Ahnung. Es wird wohl kleinere Unterschiede geben, aber der mag einfach kalt.

langsam, aber doch.
Einen Unicornsack (20% Hühnerlegefutter) habe ich heute auf den Balkon gestellt (tagsüber ~16-18 gRad, Nachts frostig 4-5 grad. wesentlich mehr licht als vorher). Sack oben ganz abgeschnitten. Die Sackwände stehen lassen.
20201109_091314-2-1.jpg
Unicornsack 20% Legefutter
das Augenmaß sagt mir dass das Legefutter keine positiven Auswirkungen auf den Ertrag hat. :roll:
Unicornsack hat 2000g Gesamtgewicht. Schlauchfolie 1500g. Darüberhinaus kommen mir die Unicornsack-Pilze schon reif vor??? ...Einige Hüte sehen schon flach aus.
20201109_090927-1.jpg
pasteurisiert Schlauchfolie
der zweite Unicornsack enthält 15% Legefutter. wenige Pilze/Primordien sichtbar.

Die Unicornsäcke enthalten 1% Gips (Trockengewicht Substrat)
....Die pasteurisierte Variante in der Schlauchfolie kein Gips.
malda
Ehren - Member
Beiträge: 201
Registriert: Sonntag, 27. Januar 2019 08:16

Re: Mein erstes Mal

Beitrag von malda » Montag, 09. November 2020 19:39

Pasteurisiert auf Buchen Sägemehl... das klingt erstmal suboptimal für den Pilz, scheint ihm aber trotzdem ausgezeichnet zu gehen... Wieviel Brut hast du verwendet und
was für Brut?
Benutzeravatar
mariapilz
Ehren - Member
Beiträge: 1236
Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03

Re: Mein erstes Mal

Beitrag von mariapilz » Dienstag, 10. November 2020 15:15

malda hat geschrieben:
Montag, 09. November 2020 19:39
Pasteurisiert auf Buchen Sägemehl... das klingt erstmal suboptimal für den Pilz, ...
wiso?

Um die 15% Weizenbrut
Benutzeravatar
mariapilz
Ehren - Member
Beiträge: 1236
Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03

Re: Mein erstes Mal

Beitrag von mariapilz » Donnerstag, 12. November 2020 14:08

Heute geerntet
Schlauchfolie pasteurisiert: 74g
unicorn 20% Legefutter: ganze 52g
unicorn 15% Legefutter: die mickrigen Dinger habe ich stehen lassen. Die Ausbeute ist ein Scherz :(
teilweise liegt es sicher daran, dass es ihnen zu kalt war... Aber ein passender Zuschlagsstoff/passende Menge wäre auch förderlich... Tipps?

Geruch: gut. Wie ein Tintling.
Geschmack: (scharf in öl angebraten + Prise Salz) dezent - das trifft es... nach dem Geruch hätte ich mehr erwartet.
Benutzeravatar
mariapilz
Ehren - Member
Beiträge: 1236
Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03

Re: Mein erstes Mal

Beitrag von mariapilz » Donnerstag, 26. November 2020 15:19

mariapilz hat geschrieben:
Donnerstag, 12. November 2020 14:08
unicorn 15% Legefutter: die mickrigen Dinger habe ich stehen lassen. Die Ausbeute ist ein Scherz :(
heute zufällig auf den Balkon gegangen.. :shock:
20201126_150527-1.jpg
arschkalt in der Nacht. Tagsüber herrliches Winterwetter.

Die Themperatur scheint wichtig für den Ertrag. Ist wohl bei jedem Pilz so dass man, um beste Ergebnisse erzielen zu können, im Idealbereich sein soll.

Das hat ewig gedauert!
Benutzeravatar
Monti
Ehren - Member
Beiträge: 291
Registriert: Mittwoch, 31. Oktober 2018 12:28

Re: Mein erstes Mal

Beitrag von Monti » Freitag, 27. November 2020 18:46

mariapilz hat geschrieben:
Dienstag, 10. November 2020 15:15
Hallo Maria,

muss sagen, deine Rüblinge sehen etwas blass aus... oder liegts am Foto?
Ist das ein Wild-Klon oder ein Kultur-Strain?

Um für den Pilz eine Lanze zu Brechen:
Der weiße hat mir auch nur mittelmäßig geschmeckt. Der goldene, also Wildklone und Wildfunde sind mit etwas zwiebel angebraten und einem Schuss Weißwein abgelöscht für mich die absolute krönung. Nach dem Ablöschen etwas köcheln aber nicht alle Flüssigkeit verdunsten lassen. Es bleibt ja dann eine etwas dick-schleimige Soße zurück.
Das ganze dann am besten auf ein frisches Butterbrot... zum Niederknien finde ich. :o
Die Ausbeute war bei mir auch immer etwas dürftig im Vergleich zu Auster & Co, ja selbst zum Kräuterseitling. Dafür finde ich ihn auch viel schöner... du merkst, ich brenne für den Pilz :oops:

Temperatur: Angeblich kann der hier heimische Samtfußrübling locker -20°C ab... der Enoki wird wohl auch Minustemperaturen ab können.
malda hat geschrieben:
Montag, 09. November 2020 19:39
Pasteurisiert auf Buchen Sägemehl... das klingt erstmal suboptimal für den Pilz, ...
wiso?

Um die 15% Weizenbrut
Ich finde das auch schon gut muss ich sagen. Mit Pasteurisierterm Substrat (Weide) ist er bei mir nicht immer klar gekommen. Ich hatte aber auch den Eindruck, dass meine Weidenhäcksel insgesamt Kontianfälliger waren.

Jedenfalls Glückwunsch zum gelungenen Enoki, es freut mich, dass du dich ran gewagt hast. :D
Benutzeravatar
mariapilz
Ehren - Member
Beiträge: 1236
Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03

Re: Mein erstes Mal

Beitrag von mariapilz » Sonntag, 29. November 2020 16:01

Monti hat geschrieben:
Freitag, 27. November 2020 18:46
mariapilz hat geschrieben:
Dienstag, 10. November 2020 15:15
Hallo Maria,

muss sagen, deine Rüblinge sehen etwas blass aus... oder liegts am Foto?
Ist das ein Wild-Klon oder ein Kultur-Strain?
nein, liegt nicht am Foto. Habe mir deine Fotos nochmal angesehen.... Sind echt dunkler. Das liegt sicher am Strain. Meiner gekauft. Blasse Hüte als Folge von lichtmangel ist es sicher nicht. (südseitiger Balkon. .Im Schatten natürlich)

... ich bin nicht die beste Köchin. (Eigentlich hasse ich kochen) daher haben alle meine Pilze das gleiche Schicksal ... sie werden irgendwo dazugeschmissen. :oops:
malda
Ehren - Member
Beiträge: 201
Registriert: Sonntag, 27. Januar 2019 08:16

Re: Mein erstes Mal

Beitrag von malda » Dienstag, 01. Dezember 2020 20:54

mariapilz hat geschrieben:
Dienstag, 10. November 2020 15:15
malda hat geschrieben:
Montag, 09. November 2020 19:39
Pasteurisiert auf Buchen Sägemehl... das klingt erstmal suboptimal für den Pilz, ...
wiso?

Um die 15% Weizenbrut
Naja, also zum einen "unsteril" - find ich gut :D und zum anderen dachte ich mag der Hartholz gar nicht so dolle...
Antworten

Zurück zu „Enoki“