enoki - samtfußrübling das selbe ??

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz, davidson30

Antworten
Benutzeravatar
davidson30
Site Admin
Beiträge: 1343
Registriert: Montag, 26. März 2007 20:37
Wohnort: südburgenland - austria

enoki - samtfußrübling das selbe ??

Beitrag von davidson30 » Samstag, 10. März 2012 10:46

hallo


bin ein wenig verwirrt ... der enoki wird ja auch als samtfußrübling bezeichnet .. was aber bei meinen wissensstand nicht das selbe ist .... ODER ??


der eine ist mit langen stiel und kleinen hut ... der andere braun mit schwarzen stiel und hutgrößen bis 10 cm oder mehr .


wo ist da die gemeinsamkeit ??? nur das beide bei frostigen temperaturen wachsen können kann ja nicht alles sein ???

und das der enoki eine zuchtform vom rübling ist kann ich wegen der großen optischen unterschiede auch nicht glauben .

kann mich da jemand aufklären ??



grüsse

fritz
"Mädchen sind wie Pilze - die schönsten sind die giftigsten"
UglyRasputin
Neuling
Beiträge: 39
Registriert: Sonntag, 08. Januar 2012 19:03
Wohnort: Wr.Neustadt

Re: enoki - samtfußrübling das selbe ??

Beitrag von UglyRasputin » Samstag, 10. März 2012 11:11

The variety available in the supermarket is always cultivated, which usually takes place in a plastic bottle or a vinyl bag for 30 days at 15°C and 70% humidity on a substrate of saw dust or corn cobs, and a number of additional ingredients. Afterwards, the mushroom is grown for another 30 days in a slightly cooler but more humid environment where the growth is constricted in a paper cone to force the mushroom to grow long and thin.
Es ist ein Samtfußrübling, jedoch werden die Fruchtkörper in einen Papierkegel gestopft um den hellen und langen Fruchtkörper zu erzeugen.
Hatte mich auch mal gewundert dass das der Enoki und der SFR derselbe Pilz sein sollen.
Holzwurm
Pilzfreund
Beiträge: 99
Registriert: Mittwoch, 07. September 2011 08:41
Wohnort: Soest, NRW

Re: enoki - samtfußrübling das selbe ??

Beitrag von Holzwurm » Samstag, 10. März 2012 11:55

Hallo Fritz,

ich hab irgendwo im Netz mal ein Foto oder Video gesehen, wo der Pilz in Plastikflaschen angebaut wurde. Mit einsetzender Fruchtung wurde dann ein (pi mal Daumen) 15-20cm langes Plastikrohr (oder Papierhülse) über die Öffnung der Flasche gestülpt. Dadurch wird der Pilz wohl gezwungen schneller dem Licht oder Sauerstoff entgegen zu wachsen.

Gruß
Bernd
Benutzeravatar
Mycelio
Site Admin
Beiträge: 2661
Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Wohnort: Berlin

Re: enoki - samtfußrübling das selbe ??

Beitrag von Mycelio » Samstag, 10. März 2012 15:12

Hallo zusammen,

ich kann ebenfalls bestätigen, daß sowohl die braunen, als auch die weißen Enokis auf den Namen Flammulina velutipes hören. Es sind also alles Samtfußrüblinge, bloß hat man in Asien jahrzehntelang immer die kleinsten Pilze weitergezüchtet, so daß sie jetzt auch bei gleichen Fruchtungsbedingungen kleiner bleiben, als unsere wilden Exemplare. Die Zuchtmethode mit dem hohen Kragen sorgt natürlich für noch kleinere Hüte und längere Stiele.

In unseren Wäldern kommen aber auch noch weitere Flammulina-Arten vor, die sich nur geringfügig voneinander unterscheiden.

Grüße, Carsten
Aylindirk
Pilzfreak
Beiträge: 145
Registriert: Montag, 10. Oktober 2011 22:40
Wohnort: 48485 Neuenkirchen

Re: enoki - samtfußrübling das selbe ??

Beitrag von Aylindirk » Dienstag, 13. März 2012 22:43

Hallo,

da ich gerade den Enoki versuche zu züchten, frage ich mich warum die Japaner lange Stiele und kleine Hüte möchten.
Hat das etwas mit dem Geschmack zu tun oder wo liegt der Vorteil bei der Methode?


bwg Dirk
Geier
Ehren - Member
Beiträge: 333
Registriert: Montag, 01. Mai 2006 19:17
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: enoki - samtfußrübling das selbe ??

Beitrag von Geier » Mittwoch, 14. März 2012 16:37

Dirk

Damit die Stiele schön zart bleiben. Im Normalfall sind die eher zäh und werden abgeschnitten.
Pils kann man nicht klonen.
geer
Ehren - Member
Beiträge: 479
Registriert: Montag, 07. März 2005 20:23
Wohnort: Berka/W
Kontaktdaten:

Re: enoki - samtfußrübling das selbe ??

Beitrag von geer » Mittwoch, 14. März 2012 17:56

Hallo Dirk,
schau mal so sieht der flammulina velutipes (Samtfussrübling Sommertyp) im Brutbeutel aus:

Bild
Bild
Es sind viele kleine Pilze die du abschneiden musst. So richtig bekommst du die nie ganz weg und die folge davon ist,.... der Beutel wird grün.

Wenn du sie aus der Flasche wachsen lässt, sieht es so aus.

Bild
Bild

Im Original aus China so:

Bild

Viele Grüße
Gerhard
Aylindirk
Pilzfreak
Beiträge: 145
Registriert: Montag, 10. Oktober 2011 22:40
Wohnort: 48485 Neuenkirchen

Re: enoki - samtfußrübling das selbe ??

Beitrag von Aylindirk » Mittwoch, 14. März 2012 23:53

Super, wieder was gelernt, also bleibe ich bei der Idee mit der Flasche.

bwg Dirk
Benutzeravatar
AK_CCM
Foren - Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: Donnerstag, 13. Oktober 2005 14:17
Wohnort: Donauwörth, Bayern
Kontaktdaten:

Re: enoki - samtfußrübling das selbe ??

Beitrag von AK_CCM » Dienstag, 17. Dezember 2013 01:39

Hallo in die Runde,

ich recherchiere gerade für ein Artikelprojekt über Flammulina und möchte dabei auch den kulinarischen Aspekt und den Anbau von F. velutipes berücksichtigen.

Samtis sind in freier Wildbahn meist auffallend orange-gelblich gefärbt und haben eine schmierig-schleimige Hutoberfläche. Wie schafft man es, derart blasse bzw. weiße Frk. zu erhalten? Auch scheinen die Hütchen keineswegs schmierig/schleimig. Wie geht das?

Gruß, Andreas
Entoloma.de – Rötlinge, Wiesenpilze und andere Schwammerln
https://www.entoloma.de/
Azureus
Pilzfreak
Beiträge: 114
Registriert: Donnerstag, 11. November 2010 12:40

Re: enoki - samtfußrübling das selbe ??

Beitrag von Azureus » Mittwoch, 18. Dezember 2013 10:20

Es gibt eine gelbe und eine weisse Sorte! :wink:
LG
Azureus
Benutzeravatar
AK_CCM
Foren - Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: Donnerstag, 13. Oktober 2005 14:17
Wohnort: Donauwörth, Bayern
Kontaktdaten:

Re: enoki - samtfußrübling das selbe ??

Beitrag von AK_CCM » Mittwoch, 18. Dezember 2013 10:51

Bist Du Dir sicher? Denn nach meinem Kenntnisstand (kann durchaus daneben liegen) ist das lediglich dem Licht geschuldet: Im Dunkeln wachsende Frk. bleiben weiß und die unter Lichteinfluss wachsenden Exemplare entwickeln braune Pigmente. Die farbigen Samtis werden dann als "Golden Enoki" vermarktet.

Gruß, Andreas
Entoloma.de – Rötlinge, Wiesenpilze und andere Schwammerln
https://www.entoloma.de/
Azureus
Pilzfreak
Beiträge: 114
Registriert: Donnerstag, 11. November 2010 12:40

Re: enoki - samtfußrübling das selbe ??

Beitrag von Azureus » Mittwoch, 18. Dezember 2013 14:31

Das mit dem Licht hab ich auch schon mal gehört.

Aber guck doch mal hier:

http://www.mycelia.be/en/strain-collection/strain-list
LG
Azureus
w_ciossek
Pilzfreak
Beiträge: 155
Registriert: Mittwoch, 09. September 2009 07:23
Wohnort: Hamburg

Re: enoki - samtfußrübling das selbe ??

Beitrag von w_ciossek » Freitag, 20. Dezember 2013 03:38

Azureus,
das kann ich nur bestätigen. Ich habe mal den weißen geklont. Das war wegen der geringen Hutgröße nicht einfach. Aus diesen habe ich keine orangebraunen Fruchtkörper erhalten, sondern nur weiße. Zu den gekauften Enokis waren sie nicht mehr lang und der Hut war größer.
Der Golden Enoki ist meines Erachtens der gewöhnliche Samtfußrübling, der wegen der Manschettenbehandlung kaum einen dunklen Stilgrund aufweist. Es gibt also eine Albinoform.

Gruß Wolfgang
Azureus
Pilzfreak
Beiträge: 114
Registriert: Donnerstag, 11. November 2010 12:40

Re: enoki - samtfußrübling das selbe ??

Beitrag von Azureus » Freitag, 20. Dezember 2013 13:02

Danke Wolfgang,

ich denke auch, dass der Weisse ein Albino ist.

Bei dem Hypsizygus tessulatus (Buna-Shimeji) ist das scheinbar genauso.
Den gibt's ja auch in weiss.

Als kleinen Tipp kann ich dir noch sagen, Andreas,
dass es zu Wihnachten bzw. Sylvester die Enokis sehr viel zu kaufen geben wird und jede Menge andere Klonobjekte ebenfalls.

Mal sehen, was ich alles bekomme. :wink:
LG
Azureus
Antworten

Zurück zu „Enoki“