Myzelfarbe Igelstachelbart

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz, davidson30

Antworten
Dontmesswiththeoyster
Ehren - Member
Beiträge: 221
Registriert: Montag, 23. Mai 2016 18:37
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Myzelfarbe Igelstachelbart

Beitrag von Dontmesswiththeoyster » Samstag, 04. Februar 2017 12:02

Hallo Leute,

Ich sammele gerade meine ersten Erfahrungen mit dem Igelstachelbart. Ich habe einige Gläser mit Igelstachelbart-Körnerbrut angesetzt. Diese sind bereits (hoffentlich) vollständig durchwachsen. Ich habe damit auch schon einige Säcke mit Buchenbriketts mit Luzerne angeimpft. Eine Sache verwundert mich allerdings: Das Myzel in den Körnergläsern wird immer gelblicher. In den Substratsäcken, die ich vor ca 1 Woche angeimpft hatte, schlägt auch gelbliches Myzel in das Substrat. Jetzt würde ich gerne Wissen, handelt es sich dabei wirklich um Igel-Myzel oder züchte ich da vermutlich Kontis?

vG
Julius
geer
Ehren - Member
Beiträge: 483
Registriert: Montag, 07. März 2005 20:23
Wohnort: Berka/W
Kontaktdaten:

Re: Myzelfarbe Igelstachelbart

Beitrag von geer » Samstag, 04. Februar 2017 12:33

HalloJulius,
fotografiere doch mal eine Petrischale mit Mycel vom Igel-Stachelbart, eventuell kann ich dir dann weiterhelfen.

Geer
Dontmesswiththeoyster
Ehren - Member
Beiträge: 221
Registriert: Montag, 23. Mai 2016 18:37
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Myzelfarbe Igelstachelbart

Beitrag von Dontmesswiththeoyster » Samstag, 04. Februar 2017 15:38

Petris habe ich leider keine. Hatte damals nur Substratbrut bekommen und diese hab ich dann weitervermehrt. So hier sind mal 2 Fotos:
Dateianhänge
20170204_134142.jpg
20170204_134130.jpg
Dontmesswiththeoyster
Ehren - Member
Beiträge: 221
Registriert: Montag, 23. Mai 2016 18:37
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Myzelfarbe Igelstachelbart

Beitrag von Dontmesswiththeoyster » Montag, 06. Februar 2017 17:23

Hat keiner eine Idee?
geer
Ehren - Member
Beiträge: 483
Registriert: Montag, 07. März 2005 20:23
Wohnort: Berka/W
Kontaktdaten:

Re: Myzelfarbe Igelstachelbart

Beitrag von geer » Montag, 06. Februar 2017 18:00

Hallo Julius,
danke für die Fotos.
Mycel vom Igel-Stachelbart in der Petrischale hätte man erkennen können.
Entschuldige, da kann ich dir auch nicht weiterhelfen.

Hier mal zwei zum Vergleich:

(Hericium erinaceus) Igel-Stachelbart

Bild

(Lentinus edodes) Shii- Take

Bild


Geer
Dontmesswiththeoyster
Ehren - Member
Beiträge: 221
Registriert: Montag, 23. Mai 2016 18:37
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Myzelfarbe Igelstachelbart

Beitrag von Dontmesswiththeoyster » Montag, 06. Februar 2017 19:55

Danke dir, Geer. Das Myzel sieht aber deutlich weißer aus als meins :? . Aber bisher verfärbt es sich nicht weiter. Und auch die beimpften Säcke wachsen relativ normal an (vergleichbar mit den Seitlingen). Hm, ich werde das einfach beobachten müssen.

vG
Julius
Antworten

Zurück zu „Stachelbärte“