Pilzgartenprojekt und Anbau im Keller

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz, davidson30

Benutzeravatar
Zitronenfalltür
Pilzfreund
Beiträge: 93
Registriert: Donnerstag, 11. Januar 2018 13:12

Re: Pilzgartenprojekt und Anbau in einem Bunker

Beitrag von Zitronenfalltür » Donnerstag, 17. Dezember 2020 14:05

Kleines Update:

Die Flowbox nimmt langsam Form an:

IMG_20201217_121615.jpg

Gebaut aus Möbelschrott. Kosten bisher: <10€
Hat noch wer einen Tip für einen Radiallüfter? Oder hat wer noch einen? Hepa Filter bekomm ich vielleicht sehr günstig gebraucht :wink:

Die Falle ist Mist. Eher eine Futterbox. 0:2 für die Nager :evil:

Grüße, Markus.
Zuletzt geändert von Zitronenfalltür am Freitag, 18. Dezember 2020 15:53, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
GrafDracula
Ehren - Member
Beiträge: 207
Registriert: Dienstag, 08. Mai 2018 07:58

Re: Pilzgartenprojekt und Anbau in einem Bunker

Beitrag von GrafDracula » Freitag, 18. Dezember 2020 10:27

Zitronenfalltür hat geschrieben:
Donnerstag, 17. Dezember 2020 14:05
Hat noch wer einen Tip für einen Radiallüfter?
Ich hab den Kleinsten hiervon (https://www.ebay.de/itm/184164201807) zusammen mit ner Steuerung (https://www.ebay.de/itm/152909449088), allerdings als generelle Raumlüftung, der bläst schon ordentlich und ist preiswert ... Qualitativ sicher nicht das allerbeste, aber er tut was er soll ... ob der sich auch für'n Flowhood eignet kann ich ned sagen, sollte er aber eigentlich.
Zitronenfalltür hat geschrieben:
Donnerstag, 17. Dezember 2020 14:05
Die Falle ist Mist. Eher eine Futterbox. 0:2 für die Nager :evil:
:lol: :lol: :lol:
Pilzzucht-DAU ... hat ganz viel Meinung bei wenig Ahnung :-)

- Herr gib mir Geduld - Aber schnell!!!
- Streite nie mit Idioten, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau herunter und schlagen dich mit Erfahrung.
Benutzeravatar
Zitronenfalltür
Pilzfreund
Beiträge: 93
Registriert: Donnerstag, 11. Januar 2018 13:12

Re: Pilzgartenprojekt und Anbau in einem Bunker

Beitrag von Zitronenfalltür » Freitag, 18. Dezember 2020 15:57

Danke für deine Antwort.

Der nächstgrößere Lüfter wäre vermutlich für uns geeignet. Warten erst mal ab, ob wir was gebrauchtes bekommen können.

Edit:

Der in der Bauanleitung verwendete Filter kostet rund 130€. Wären auch Filter für Staubsauger geeignet?
Z.B diesen: https://www.ebay.de/itm/Hepa-Filter-Fla ... %3A2334524

4 Stück und ich wäre mit 40€ bedient.

Grüße, Markus.
Benutzeravatar
GrafDracula
Ehren - Member
Beiträge: 207
Registriert: Dienstag, 08. Mai 2018 07:58

Re: Pilzgartenprojekt und Anbau in einem Bunker

Beitrag von GrafDracula » Samstag, 19. Dezember 2020 15:27

Für Selbstbaulösungen ist erst mal grundsätzlich alles erlaubt. Es handelt sich um einen HEPA 14, klingt gut ... und preiswert ist er auch noch. Sofern du keine 100%ige Reinheit erwartest, geht das ohne Probleme. Auch bei den richtig großen Hepa-Filtern gibt es ja preiswerte und teure. Der Unterschied bei den preiswerten Großen für z.B. 130€ im Vergleich zu den gleichen für 450€ ist nur, dass die bei 130€ keine Sterilität garantieren. Die Herstellung ist ähnlich, dort wird auch sehr auf Reinheit geachtet. Für den Hobbybereich reichen die auch völlig aus, nur wenn du sagen wir mal ein professionelles Labor bist und wirklich 100%ige Sicherheit & Sterilität benötigst, dann muss es ein zertifiziert Steriler sein.

Ich hab mir was ähnliches gebaut, auch mit Staubsaugerfiltern, aber denen hier (https://www.ebay.de/itm/283635072657) ... deine Find ich sogar besser, weil die größer sind und dicker, dadurch vermutlich eine locker 3-4fach größere Filteroberfläche. Mein Selbstgebautes damit funktioniert im Grunde auch extrem gut. Zum Testen hatte ich mal 4 Petris komplett geöffnet für 1h davor gestellt und dann wieder geschlossen, auch 5 Tagen später wuchs da noch gar nix auf den Petris, was mir schon komisch vorkam. Also hab ich auf 2 Petris mit meinen Wurstfingern mal draufgetatscht und siehe da, 2 Tage später war auf den begrapschten Petris Konti, auf den anderen beiden noch immer nix.
Pilzzucht-DAU ... hat ganz viel Meinung bei wenig Ahnung :-)

- Herr gib mir Geduld - Aber schnell!!!
- Streite nie mit Idioten, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau herunter und schlagen dich mit Erfahrung.
Benutzeravatar
Zitronenfalltür
Pilzfreund
Beiträge: 93
Registriert: Donnerstag, 11. Januar 2018 13:12

Re: Pilzgartenprojekt und Anbau in einem Bunker

Beitrag von Zitronenfalltür » Samstag, 19. Dezember 2020 19:31

Vielen Dank, Herr Blutsauger, das hilft mir sehr!
Kannst du mir die Maße von dem verlinkten Filter sagen? Steht leider nicht dabei.

Grüße, Markus.
Benutzeravatar
GrafDracula
Ehren - Member
Beiträge: 207
Registriert: Dienstag, 08. Mai 2018 07:58

Re: Pilzgartenprojekt und Anbau in einem Bunker

Beitrag von GrafDracula » Sonntag, 20. Dezember 2020 10:39

Meine Filter sind kleiner und dünner ... nimm die aus deinem Link, da kommt garantiert mehr Luft durch, die sind besser!
Pilzzucht-DAU ... hat ganz viel Meinung bei wenig Ahnung :-)

- Herr gib mir Geduld - Aber schnell!!!
- Streite nie mit Idioten, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau herunter und schlagen dich mit Erfahrung.
Benutzeravatar
Zitronenfalltür
Pilzfreund
Beiträge: 93
Registriert: Donnerstag, 11. Januar 2018 13:12

Re: Pilzgartenprojekt und Anbau in einem Bunker

Beitrag von Zitronenfalltür » Montag, 21. Dezember 2020 16:05

kleines Update...

Haben uns heute im Keller umgeschaut.
Es gibt einen passenden Raum, von dem wir einen Teil für die Pilze abtrennen könnten.
Der Raum hat überraschenderweise 4 Ecken :wink: In einer gibt es eine Heizung. Erste Idee: wir nehmen diese Ecke und trennen 2x2m mit Dachlatten und Folie vom Rest ab. Temperatur lässt sich über die Heizung mit einem einfachem, elektronischen Thermostaten regeln.

IMG_20201221_121243.jpg

Gut, das wären nur 4m^2, aber für erste Versuche mit 3 Regalen und KS in Sackkultur sollte es locker reichen.
Oder vielleicht doch eine der anderen Ecken ohne Heizung?

Im gleichen Raum könnten wir auch die Flowbox/Reinbank und die kleine "Klimabox" (steht noch eingestaubt bei mir...) für Experimente und Brutvermehrung unterbringen.
Das sind aber noch ungelegte Eier. Wir müssen noch unseren Vorgesetzten von der Idee überzeugen.
Hoffe, er liest mit. Grüße an Hr. v. S. :wink:

@GrafDracula:
Wahrscheinlich bestellen wir die Filter. Wenn die wirklich Klasse 14 sind, sollten 4 Stück für 40€ gut passen. Günstiger bekommen wir die kaum.

Grüße, Markus.
Benutzeravatar
mariapilz
Ehren - Member
Beiträge: 1256
Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03

Re: Pilzgartenprojekt und Anbau in einem Bunker

Beitrag von mariapilz » Donnerstag, 24. Dezember 2020 09:29

keine Heizung im "grow zelt". Der Raum sieht sowiso ziemlich warm aus. Sonst sieht er aber bärig (klasse) aus.

Wieviel grad hast du da?
Hast du ein Fenster für Frischluft?...oder vielleicht viel "kellerluftvolumen" um frischluft zu holen. Abgaslösung?
Welche Pilze willst du jetzt anbauen?

Fragen weil:
auster...braucht extrem viel Frischluft
Ks nicht so viel Frischluft, dafür aber kalt...Max. 16 Grad zum fruchten. Sobald du Kulturen und "Leben im Raum einkehrt" wird es wärmer.
shii ist die Temperatur noch eher egal.
Schnuckenbock
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Sonntag, 19. April 2020 02:15

Re: Pilzgartenprojekt und Anbau in einem Bunker

Beitrag von Schnuckenbock » Donnerstag, 24. Dezember 2020 10:12

Ich hatte viele Monate keine Zeit für das Thema Pilzzucht und dann schau ich die Tage rein und dann dieser interessante Thread. Dafür erstmal Danke.

Ich hatte vor ein paar Jahren auch mal mit Dübeln beimpft, bin aber die letzten Jahre auf Körnerbrut umgestiegen. Ein paar Pilze (Shiitake) hatte ich schon, aber ansonsten warte ich noch (Outdoor auf Holz)....achja, diesen Herbst kam ein Bündel Samtfußrüblingen. Ich denke, ich sollte mal wieder in meinen Pilzgarten schauen, was die Austerseitling-Stämme machen.

Im Frühjahr hatte ich mal ausprobiert, Shiitake-Körnerbrut zu vermehren mit Roggenkörnern und Schnellkochtopf. Der erste Versuch schien OK, aber aktuell sieht es so aus, daß sich die neue Brut in den Marmeladengläsern tot gelaufen hat. Das Glas im Kühlschrank müßte ich mal checken.
Meine Strategie wird aber wohl weiterhin Körnerbrut bleiben, da ich annehme, daß man die gut selber vermehrt bekommt.
Zitronenfalltür, du solltest das auf alle Fälle mal ausprobieren.

Falls sich mal mehr Zeit für die Pilze haben sollte, mach ich hier mal einen eigenen Thread auf mit meinen Erfahrungen und Ergebnissen. Ich wollte das obige nur hier mal kurz anbringen als Anregung für Zitronenfalltür, da meine Versuche in dieselbe Richtung gehen, allerdings geplant nur Outdoor.

Ergänzung: Die kleinen Strohballen heißen übrigens im Fachjargon "Sträflingsballen". Daher sind die im Verhältnis zu den großen Ballen auch teurer.
Benutzeravatar
Zitronenfalltür
Pilzfreund
Beiträge: 93
Registriert: Donnerstag, 11. Januar 2018 13:12

Re: Pilzgartenprojekt und Anbau in einem Bunker

Beitrag von Zitronenfalltür » Donnerstag, 24. Dezember 2020 15:46

Vielen dank für eure Antworten.

@maria:
Jetzt hast du mich kalt erwischt. Um die genauen Bedingungen hab ich mich noch nicht gekümmert; große Bildungslücke :oops: Danke!
Uns ging es erstmal darum, überhaupt einen Raum zu finden.
Der Raum hat kein Fenster. Hinter der Gittertür gibt es einen kleinen Abstellraum mit Fenster. vielleicht können wir auch den nutzen. Oder mit Aluflexschlauch eine Lüftung realisieren. Temperatur hab ich nicht gemessen, da Heizung.

Plan ist, mit KS zu starten. Austern Outdoor, ebenso Shiitake auf Stämmen, hab die neulich kontrolliert, sehen gut aus. um die Impfdübel hat sich weißer Flaum gebildet. Bis zum 4ten Januar passiert eh nix, werd mich bis dahin einlesen.
Wenn du noch Tipps für mich hast, wär ich dir sehr dankbar.

@Schnuckenbock:
Wenn die Flowbox fertig ist (und funktioniert...) Muss ich mich erstmal in sterile Techniken üben. Wie und was ich dann genau mache, seh ich dann.
Vermutlich Körnerbrut für alles was nicht in Holz wachsen soll, sonst Dübel.
Die kleinen Strohballen heißen übrigens im Fachjargon "Sträflingsballen". Daher sind die im Verhältnis zu den großen Ballen auch teurer.
Die kleinen Ballen vom Hof nebenan waren eine Notlösung. Wenn wir noch mal kleine Ballen kaufen, dann woanders.

Wunsche euch allen virenfreie, schöne Weihnachten und ein hoffentlich besseres 2021!

Grüße, Markus.
Benutzeravatar
Zitronenfalltür
Pilzfreund
Beiträge: 93
Registriert: Donnerstag, 11. Januar 2018 13:12

Re: Pilzgartenprojekt und Anbau in einem Bunker

Beitrag von Zitronenfalltür » Donnerstag, 07. Januar 2021 14:01

Moin.

Der Arbeitsplatz nimmt langsam Form an :D

20210107_122117.jpg

Ich bekomme wahrscheinlich einen gebrauchten Filter aus einer professionellen Flowbox.
Lüfter am Wochenende aus einer Dunstabzugshaube. Hoffe, der ist stark genug...
Wo die Pilze hinkommen, und wo der Arbeitsplatz, ist noch nicht ganz klar. Für die Pilze bekommen wir wahrscheinlich eine kleine Ecke mit etwa 3 m2. Is nicht viel, aber 3 Regale kann man da schon 'reinstellen. Abluft dann über ein zugemauertes Fenster. Stein raus, Lüfter rein.

Grüße, Markus.
Benutzeravatar
Zitronenfalltür
Pilzfreund
Beiträge: 93
Registriert: Donnerstag, 11. Januar 2018 13:12

Re: Pilzgartenprojekt und Anbau in einem Bunker

Beitrag von Zitronenfalltür » Sonntag, 10. Januar 2021 16:10

Moin!
Hab heut eine Dunstabzugshaube für Lau auf Nebenan.de bekommen.
Ist leider ein Billigteil, hoffe die Leistung reicht...

Sorry für die miesen Fotos, seit kurzem funktioniert der Handy Autofokus nicht mehr :oops:

IMG_20210110_144254.jpg

Passt so nicht in die Box :evil:

Also Plaste drumrum weg geschnibbelt, kommt so direkt in die Trennwand:

IMG_20210110_154758.jpg

Wird morgen eingebaut.

Edit:
Hab den Lüfter eingebaut. Scheint mir zu schwach, ist aber nur ein Gefühl.
Bilder kommen später.

Edit 2: Hab den Bunker im Titel durch Keller ersetzt.

Ach, und: Bitte sagt doch mal was, freue mich über jede Beteiligung!

Grüße, Markus.
Benutzeravatar
GrafDracula
Ehren - Member
Beiträge: 207
Registriert: Dienstag, 08. Mai 2018 07:58

Re: Pilzgartenprojekt und Anbau in einem Bunker

Beitrag von GrafDracula » Donnerstag, 14. Januar 2021 07:50

Zitronenfalltür hat geschrieben:
Donnerstag, 24. Dezember 2020 15:46
Oder mit Aluflexschlauch eine Lüftung realisieren.
Bei den Schläuchen für Zu- & Abluft gebe ich 2 Dinge zu bedenken:
(1) Lüfter-Geräusche ... je nachdem wer oder was die von Außen hören können, kann das die Person(en) evt. stören
(2) Kondensation ... gerade jetzt bei den kalten Temperaturen kann es passieren, dass die angesaugte Kalte Luft dazu führt, dass die Luftfeuchtigkeit im Raum an dem Zuleitungsschlauch kondensiert und heruntertropft.

Beide Probleme kannst du relativ einfach erschlagen, indem du isolierte Schläuche verwendest ... sowas hier: https://www.ebay.de/itm/264753488420

Alternativ - als Profi-Bastler - fällt dir natürlich sicher eine preiswertere Lösung ein ... z.B. den Aluflexschlauch / PVC-Abluftschlauch mit der Fleecedecke umwickeln oder so :) :D :lol:
Pilzzucht-DAU ... hat ganz viel Meinung bei wenig Ahnung :-)

- Herr gib mir Geduld - Aber schnell!!!
- Streite nie mit Idioten, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau herunter und schlagen dich mit Erfahrung.
Benutzeravatar
Zitronenfalltür
Pilzfreund
Beiträge: 93
Registriert: Donnerstag, 11. Januar 2018 13:12

Re: Pilzgartenprojekt und Anbau im Keller

Beitrag von Zitronenfalltür » Donnerstag, 14. Januar 2021 14:47

Vielen Dank für deine Antwort, Herr Graf!

Wahrscheinlich brauchen wir keinen Schlauch. Sieht so aus, als bekommen wir den Raum, der mir am geeignetsten erscheint :D

IMG_20210114_125107.jpg

Brauch noch das O.K. von "Oben".
Der ist ausreichend groß, hat ein Fenster und keine Heizung. Wird morgen entrümpelt :)

Außerdem hab ich heut die Kaffee Gläser aus der kalten Hütte geholt. In beiden Gläsern war etwas "Grün". Weggelöffelt, hoffentlich setzt die Auster sich durch, die Gläser sind fast durchwachsen.

Die "reparierten" Strohballen im Garten wurden schon wieder gefleddert. Hab ich etwas vernachlässigt :oops:
Morgen stell ich die überarbeitete Falle wieder auf, diesmal mit Online Videoüberwachung, wenn alles so funktioniert, wie gedacht...

Die Flowbox ist fast fertig. Warte noch auf den Filter, hoffentlich kommt der bald :roll:

Dann kann es endlich losgehen :D 10kg Roggen sind bestellt, Schnellkochpott, Weckgläser und Deckel sind da, ein Regal haben wir inzwischen auch.

Grüße, Markus.
Benutzeravatar
GrafDracula
Ehren - Member
Beiträge: 207
Registriert: Dienstag, 08. Mai 2018 07:58

Re: Pilzgartenprojekt und Anbau im Keller

Beitrag von GrafDracula » Freitag, 15. Januar 2021 07:55

Zitronenfalltür hat geschrieben:
Donnerstag, 14. Januar 2021 14:47
Wahrscheinlich brauchen wir keinen Schlauch.
Willste einfach nur das Fenster aufmachen, oder wie? so bekommst du aber keine gezielte Lüftung hin, die kalte einströmende Luft fällt nach unten Richtung Boden, die "warme" Luft zieht von oben raus. Hauptproblem wird dann auch die Kälte sein.
Zitronenfalltür hat geschrieben:
Donnerstag, 14. Januar 2021 14:47
... hat ein Fenster und keine Heizung.
Beim Lüften ziehst du dir doch zwangsweise kalte Luft herein und die ist im Moment und die nächsten Monate noch ziemlich kalt, da bekommste schnell Minusgrade im Keller.
Zitronenfalltür hat geschrieben:
Donnerstag, 14. Januar 2021 14:47
Morgen stell ich die überarbeitete Falle wieder auf, diesmal mit Online Videoüberwachung
Wenn du den/die Übertäter dingfest gemacht hast, stell mal Video ein, ist bestimmt interessant zu sehen :-)
Zitronenfalltür hat geschrieben:
Donnerstag, 14. Januar 2021 14:47
Dann kann es endlich losgehen :D
Schon mal viel Erfolg!
Pilzzucht-DAU ... hat ganz viel Meinung bei wenig Ahnung :-)

- Herr gib mir Geduld - Aber schnell!!!
- Streite nie mit Idioten, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau herunter und schlagen dich mit Erfahrung.
Antworten

Zurück zu „Pilzzucht als Neben- oder Haupterwerb“