Myzel aus Pilzpulver?

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz, davidson30

Antworten
g_poech
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag, 02. September 2008 10:47

Myzel aus Pilzpulver?

Beitrag von g_poech » Donnerstag, 11. September 2008 10:05

Hallo Pilzzüchter,
habe ein reges Interesse an Vitalpilzen (Hericium, Maitake...), da ich am Reizdarmsyndrom leide und dagegen etwas tun will.
Es ist etwas schwierig, an entsprechendes Material (Myzelspritzen, Sporenspritzen oder Reinkulturen) zu kommen. Habe da bisher nur TyroStock (bisher keine Antwort auf meine Mail) und Zuchtbedarf.de gefunden, die aber auch nicht alle Vitalpilze im Sortiment haben (z.B Maitake fehlt).
Diverse Pilzshops bieten Sporenabdrücke für die biologische Forschung an, wobei aber die gefruchteten Pilze dann nicht zum Verzehr geeignet sind. Witerhin bieten diverse Shops Pilzextrakte und Pilzpulver (gemahlene oder zerriebene getrocknete Fruchtkörper) an.
Meine Frage ist nun, ob man aus diesen Pilzpulvern über die evtl. darin vorhandenen Sporen eine Kultur auf Platte (Malzagar) oder in Flüssigkultur (Honig) anlegen könnte.
Wenn möglich, wie kriegt man dann das Problem der Verunreinigung (Schimmel oder Bakterien/ Viren) in den Griff.
Würde mich auch über Anbieter von Sporen/ Kulturen von Vitalpilzen freuen.

Gruss g_poech.[/b]
Benutzeravatar
Mycelio
Site Admin
Beiträge: 2661
Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Wohnort: Berlin

Beitrag von Mycelio » Freitag, 12. September 2008 18:11

Hallo,


theoretisch sollte es möglich sein, aus Pilzpulver Kulturen zu züchten. Du könntest winzige Mengen im Zickzackmuster auf Agar verstreichen. Wenn dann irgendwo Mycel wächst, solltest du es sofort entnehmen und in eine neue Petrischale übertragen. Wenn sich danach Kontaminationen zeigen, müßtest du nochmal einen sauberen Bereich auf eine neue Agarplatte überimpfen, usw.
Es kann aber gut sein, daß du nur Schimmel und Bakterien züchtest, bzw. das Ausgangsmaterial längst tot ist.

Frage doch einfach nochmal unter 'Handelsplatz & Bezugsquellen' nach den Sorten, die du suchst, evtl. hat jemand ein wenig Mycel übrig. Oder
schick eine PN an Pilzhaus, ich glaube der verkauft fertig durchwachsene Blöcke von Hericium, Maitake und anderen Sorten.


Grüße, Carsten
afringi kanosa
Neuling
Beiträge: 48
Registriert: Montag, 13. August 2007 16:47

Re: Myzel aus Pilzpulver?

Beitrag von afringi kanosa » Samstag, 13. September 2008 20:33

g_poech hat geschrieben: Diverse Pilzshops bieten Sporenabdrücke für die biologische Forschung an, wobei aber die gefruchteten Pilze dann nicht zum Verzehr geeignet sind. [/b]
Wieso sollte die Pilze nicht zum Verzehr geeignet sein?
Die würde ich nehmen, wenn sie einwandfrei identifiziert sind.
Antworten

Zurück zu „Pilze als Heilmittel“