Birkenporling

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz, davidson30

Antworten
Benutzeravatar
SchwammeRulz
Ehren - Member
Beiträge: 401
Registriert: Mittwoch, 15. Oktober 2008 09:49
Wohnort: Sosa, Sachsen
Kontaktdaten:

Birkenporling

Beitrag von SchwammeRulz » Mittwoch, 04. Februar 2009 21:18

Hallo zusammen

ich wollte mal fragen ob jemand schon Erfahrunge mit Birkenporlingen gemacht hat.
Also mit Tee davon machen oder so.
Er soll ja sehr gut bei Magenproblemen sein.
Hat das schonmal jemand probiert?
Wie lange haltbar ist der Sud dann?
Und könnte man das auch mit Alkohol machen?

Danke schonmal
SchwammeRulz the World
Benutzeravatar
Lauscher
Site Admin
Beiträge: 833
Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen

Re: Birkenporling

Beitrag von Lauscher » Montag, 19. November 2012 13:15

Die Frage ist zwar schon uralt, aber ich kann eine Antwort geben:

Ich bin vor kurzem gebeten worden, nach Birkenporlingen Ausschau zu halten, jemand wünschte sie sich, um einen Tee für Magenprobleme davon zu kochen. Mir war das neu, bin aber auf die Suche gegangen, und fand ein paar kleine und 2 große zerfressene. Was zu retten war, habe ich getrocknet.

Kurz danach hatte ich eine heftige Magenverstimmung (verdorbene Würstchen beim Grillen). Nach ein paar Tagen Quälerei erinnerte ich mich der Birkenporlinge und kochte einen Tee (im Topf aufgekocht und längere Zeit sprudeln lassen). Da ich den Tee am selben Tag ausgetrunken hatte, kann ich nichts zur Haltbarkeit sagen ;-).

Es hat sehr gut getan, nach wenigen Stunden ging es meinem Magen um ein Vielfaches besser! :D (Fencheltee hatte ich vorher auch versucht, half etwas, aber wenig).

Beim Suchen finden sich viele Seiten zur Heilkraft, z. B.: http://www.passion-pilze-sammeln.com/birkenporling.html

Derzeit klone ich erfolgreich auf Hanfholz.
www.nachdenkseiten.de
Antworten

Zurück zu „Pilze als Heilmittel“