Gesundheitsrisiko Pilzzucht

Gästeforum. Hier können auch unregistierte Besucher schreiben...

Moderatoren: Mycelio, Das-Pilzimperium

Antworten
jonas1995

Gesundheitsrisiko Pilzzucht

Beitrag von jonas1995 » Dienstag, 30. Oktober 2018 14:40

Hallo zusammen ich bin neu in diesem forum und wollte frage ob ihr mir villeicht weiterhelfen könnt. Besteht ein gesundheitsrisiko wenn ich ein zuchthaus (greenhouse mit hepa filter ) und einen inkubator in meinem wohnzimmer stehen habe? Meine sorge ist dass sich eventuell meine beimpften gläser im inkubator kontaminieren und dadurch ein gesundheitsschädlicher schimmelpilz entsteht oder zu viele sporen in den raum gelangen.
Vielen dank für eure hilfe freundliche grüsse jonas
Ständerpilz
Ehren - Member
Beiträge: 932
Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Wohnort: Rheinkreis Neuss

Re: Gesundheitsrisiko Pilzzucht

Beitrag von Ständerpilz » Dienstag, 30. Oktober 2018 19:19

jonas1995 hat geschrieben:Hallo zusammen ich bin neu in diesem forum und wollte frage ob ihr mir villeicht weiterhelfen könnt. Besteht ein gesundheitsrisiko wenn ich ein zuchthaus (greenhouse mit hepa filter ) und einen inkubator in meinem wohnzimmer stehen habe?
Beschreibe das doch mal genauer, was du da hast und wieso du dir Sorgen machst. Kontaminierte Gläser sollten aber immer sofort aussortiert, tot autoklaviert und entsorgt werden. Generell sollte man Pilze auch rechtzeitig ernten, denn auch deren Sporen sind nicht gesund.
Jonas1995

Re: Gesundheitsrisiko Pilzzucht

Beitrag von Jonas1995 » Mittwoch, 02. Januar 2019 13:38

Vielen Dank. Ich bitte um Entschuldigung für meine verspätete Antwort. Also zurzeit besitze ich in meinem Wohnzimmer eine "Box" mit luft löcher wo ich meine Pilze züchte mit hilfe von Substrat gläsern.Mein Gewächshaus mit Hepa Filter hat leider nicht funktioniert. Meine Frage ist ob irgendwelche Gesundheitsrisiken enstehen können ohne dass die Gläser kontaminiert sind oder die Pilze zu spät geärnted werden. Zum beispiel ob die Hyphen von gesundem Myzel durch die Luft in die Lunge gelangen kann.... da ich Allergiker wollte ich mich zuerst über die Gesundheitsrisiken erkundigen. Vielen Dank
Tom02
Pilzfreak
Beiträge: 101
Registriert: Mittwoch, 22. November 2017 19:09

Re: Gesundheitsrisiko Pilzzucht

Beitrag von Tom02 » Mittwoch, 02. Januar 2019 22:12

Meines Wissens können die hyphen vom Pilz nicht in die Luft gelangen, aber die sporen, deshalb würde ich dir empfehlen die Pilze zu ernten bevor sie anfangen zu auszusporen vorallem bei Arten die stark sporen. Auch würde ich dir empfehlen die substrat regelmäßig auf kontaminationen zu kontrollieren und diesen dann gegebenenfalls zu entsorgen.

Viel Erfolg!
Ständerpilz
Ehren - Member
Beiträge: 932
Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Wohnort: Rheinkreis Neuss

Re: Gesundheitsrisiko Pilzzucht

Beitrag von Ständerpilz » Donnerstag, 03. Januar 2019 11:43

Sporenpulver ist gesundheitsschädlich. Die Menge macht es. Daher sollte man die Pilze am besten ernten, bevor sie sporulieren.
Benutzeravatar
GrafDracula
Pilzfreak
Beiträge: 158
Registriert: Dienstag, 08. Mai 2018 07:58

Re: Gesundheitsrisiko Pilzzucht

Beitrag von GrafDracula » Montag, 07. Januar 2019 08:36

In irgendeiner Pilz-Doku glaub bei YouTube oder so hatte ich mal eine schöne Erklärung gehört .... dass Bakterien- & Pilzsporen ja ehh überall in der Luft, auf allen Oberflächen etc. zu finden sind, demnach atmet man täglich IMMER auch etliche Sporen mit ein. Für einen Pilz ist die Logik (ja ja, er kann natürlich nicht denken) dann so ... "was sich nicht wehrt ist schon halb, oder ganz tot" und kann aufgefressen werden. Insofern ist unser Körper ehh permanent mit der Abwehr von sowas beschäftigt. Wie Ständerpilz aber schon meinte ... die Menge machts und wenn man ehh schon vorbelastet ist, sollte man das einfach versuchen so gut wie möglich zu vermeiden.
Pilzzucht-DAU ... hat ganz viel Meinung bei wenig Ahnung :-)

- Herr gib mir Geduld - Aber schnell!!!
- Streite nie mit Idioten, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau herunter und schlagen dich mit Erfahrung.
jonas1995

Re: Gesundheitsrisiko Pilzzucht

Beitrag von jonas1995 » Montag, 07. Januar 2019 10:18

Vielen Dank für die Antworten. Ich werde meine Pilze rechtzeitig ernten, so dass keine Spooren fallen können und regelmässig auf Kontaminationen untersuchen :) dann sollte das kein Problem sein :)
jonas1995

Re: Gesundheitsrisiko Pilzzucht

Beitrag von jonas1995 » Montag, 07. Januar 2019 10:39

Was ich kürzlich gelesen habe :

Die Pilzzüchterlunge

Die Pilzzüchterlunge ist durch Sporen von Speisepilzen wie Shiitake oder dem Austern-Seitling bedingt. Sie werden in großen Mengen freigesetzt und können so allergen sein, dass laut einer Untersuchung bis zu 40 Prozent der in einer Pilzzucht beschäftigten Personen an einer exogen-allergischen Alveolitis erkranken.

Ich frage mich wenn die Pilze vor dem Spoorenfall geerntet werden wie kann denn in einer Pilzzucht eine solche hohe Sporenbelastung enstehen?
Benutzeravatar
mariapilz
Ehren - Member
Beiträge: 1185
Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03

Re: Gesundheitsrisiko Pilzzucht

Beitrag von mariapilz » Montag, 07. Januar 2019 19:56

jonas1995 hat geschrieben:, dass laut einer Untersuchung bis zu 40 Prozent der in einer Pilzzucht beschäftigten Personen an einer exogen-allergischen Alveolitis erkranken.
Wie aktuell war denn das Gelesene?

Heutzutage geht doch keiner mehr ohne Luftschutzmaske zum pflücken in den Raum. Dir UND den Pilzen zuliebe. Abluft muss wohl auch gefiltert werden.
jonas1995 hat geschrieben: Ich frage mich wenn die Pilze vor dem Spoorenfall geerntet werden wie kann denn in einer Pilzzucht eine solche hohe Sporenbelastung enstehen?
ein bekannter Züchter erntet Morgens und Abends. Bei was weiß ich wievielen Blöcken schafft man es
gar nicht alle vor dem sporen zu erwischen
jonas1995

Re: Gesundheitsrisiko Pilzzucht

Beitrag von jonas1995 » Sonntag, 13. Januar 2019 12:40

Antworten

Zurück zu „Gästeforum“