pleurotus australis

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz

Antworten
maddin
Neuling
Beiträge: 26
Registriert: Sonntag, 09. Februar 2020 11:17

pleurotus australis

Beitrag von maddin » Samstag, 04. April 2020 20:52

hey leute

kennt jemand ne vernünftige beschreibung von pl. australis in deutsch? google spuckt da nur englisches zeugs aus.
hab heute nen ansatz davon als bonus bekommen, fressen die auch das normale austern substrat oder muss man da irgendwas beachten?
fruchtung usw auch wie normale austern?
sorry für die blöden fragen.

lg martin
w_ciossek
Pilzfreak
Beiträge: 161
Registriert: Mittwoch, 09. September 2009 07:23
Wohnort: Hamburg

Re: pleurotus australis

Beitrag von w_ciossek » Sonntag, 12. April 2020 21:58

Ich würde gerne solches Mycel davon haben bzw. könnten wir einige Mycele tauschen, da sich bei mir ca 42 Pilzarten als Mycelkulturen angesammelt haben und ich immer noch auf der Suche nach neuen Arten bin. In der Gegend wo ich lebe, sind die Böden ausgesprochen nährstoffarm, weil alles nur aus durch Regen ausgewaschenen Quarzsand besteht, wo auch die Pflanzenvielfalt extrem arm ist. Dafür gedeiht an vielen Stellen, wo es naß ist, der Sonnetau! Viele Pilze sind wegen dieser Nährstoffarmut nicht vorhanden. So suche ich immer noch seit vielen Jahren vergeblich den Knoblauchschwindling, als auch Morcheln. Um manche Pilze zu finden, mußte ich in andere Bundesländer fahren, um fündig zu werden. Letztes Jahr hatte ich nur an einen umgefallen Baumstamm das Stockschwämmchen (Kuehnermyces mutabilis) gefunden, und gleich geklont, weil jener Pilz in meiner Gegend extrem sehr selten ist, woanders kommt er in großen Mengen vor

Wenn man auf Fragen keine Antworten bekommt, kann man immer noch selbst herausfinden, was dieser australische Seitling optimal findet. Ich gehe davon aus, daß er wie alle Pleurotus-Arten ähnlich Eigenschaften und Bedürfnisse hat, und jener Seitling auch bei wärmeren Temperaturen fruchtet. Ich finde es schon interessant, wenn man etwas experimentieren kann.
maddin
Neuling
Beiträge: 26
Registriert: Sonntag, 09. Februar 2020 11:17

Re: pleurotus australis

Beitrag von maddin » Sonntag, 12. April 2020 23:12

hey

er wächst jedenfalls bei temp von 22-25 sehr schnell ins substrat ein, soviel hab ich schon rausgefunden. schneller als mein lungenseitling und der ist schon echt fix unterwegs.
als substrat bekommt er wens es soweit ist strohpellet, buchenmehl gemisch ich denke das schmeckt ihm.
momentan frisst er sich noch durch eine tüte mit dübeln und spänen aber da ist er auch sogut wie fertig mit.

lg maddin
Antworten

Zurück zu „Anfängerfragen“