Pilzzucht Anfänge und Problemstellungen

Gästeforum. Hier können auch unregistierte Besucher schreiben...

Moderatoren: Mycelio, Das-Pilzimperium

Antworten
Toad der Pilz

Pilzzucht Anfänge und Problemstellungen

Beitrag von Toad der Pilz » Dienstag, 21. Juni 2022 20:31

Hallo,

seit ein paar Monaten habe ich die Zucht angefangen.

Mein Zuchtprogramm sieht folgendermaßen aus.

1. Myzelspritze kaufen
2. Myzelspritze in Nährlösung (5% Ahorn) geben und in den Inkubator
3. Neue Myzelspritzen mit Flüssigmyzel aufziehen
4. Beimpfen von Körnerbrut und Substrat/Körner-Mischungen im Beutel mit Filter und Impfport
5. Beutel in den Inkubator

Soweit bin ich und möchte nun weitere Schritte probieren:

6. Beutel zur gezielten Einleitung der Fruchtung in Kühlfach ca. 15 Grad Celsius
7. Nach dem Bilden erster kleienr Fruchtkörper, Pilze raus und bei ca 30 Grad Celsius wachsen lassen?
8. Pilze ernten?

Folgende Fragen habe ich auch noch:

a) Wie lange lasse ich das frisch beimpfe Flüssigmyzel bei 25 Grad Celsius gedeien? Ab wann in den Kühlschrank und wie lange hält sich das im Kühlschrank? (Meine Arbeit ist so steril wie möglich)

b) Meine Kräuterseitlinge hatten nach der gezielten einleitung der Fruchtung durch "massieren" kleine Köpfe gebildet. Danach war es heiß und die waren bei ca. 30 Grad Celsius hier. Sie wachsen gar nicht mehr... Warum?

c) Wie würde es konkret beschrieben nach Punkt 5 weitergehen? Irgendwo im dEtail muss der Fehler liegen...


Wäre dankbar für Hilfe, bin sonst aufgeschmissen...

Wünsche euch ne pilzige Woche :-)
Toad der Pilz
Benutzeravatar
mariapilz
Ehren - Member
Beiträge: 1545
Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03

Re: Pilzzucht Anfänge und Problemstellungen

Beitrag von mariapilz » Mittwoch, 22. Juni 2022 07:20

Toad der Pilz hat geschrieben: Dienstag, 21. Juni 2022 20:31 b) Meine Kräuterseitlinge hatten nach der gezielten einleitung der Fruchtung durch "massieren" kleine Köpfe gebildet. Danach war es heiß und die waren bei ca. 30 Grad Celsius hier. Sie wachsen gar nicht mehr... Warum?
Weil er vermutlich wegen der Hitze gestorben ist.

...die haben für jeden Pilz die optimalen Bedingungen angegeben...
https://gluckspilze.com/Kraeuterseitlin ... -Nr-101002

Gruß
Toad der Pilz

Re: Pilzzucht Anfänge und Problemstellungen

Beitrag von Toad der Pilz » Donnerstag, 23. Juni 2022 20:19

Danke für die Verlinkung. Habe aktuell Buchenpilze im Blick.

Naja, ich bin bei den Temperaturen ja auch fast gestorben. :/ War in der DG Wohnung wohl nicht so gut. Probiere mal weiter aus. :)
Benutzeravatar
mariapilz
Ehren - Member
Beiträge: 1545
Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03

Re: Pilzzucht Anfänge und Problemstellungen

Beitrag von mariapilz » Freitag, 24. Juni 2022 00:52

Ein Buchenpilz liebt Kälte.

An deiner Stelle würde ich in den Wald gehen und mir irgendeinen Pilz holen. Klone ihn. Teste ihn. Das kostet dich nur ein paar Glaspetris und Agar. Den Rest hast du zu Hause. Der Winter kommt bestimmt ...und es wird kalt werden :mrgreen:
Antworten

Zurück zu „Gästeforum“