Detailfotos mit Handy und Lupe

Hier gehts um Fragen zum Eigenbau von Impfkiste, HEPA-Bank, Autoklaven, Pasteusierungsgeräte, Inkubatoren.. usw.

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz, davidson30

Benutzeravatar
Mycelio
Site Admin
Beiträge: 3128
Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Wohnort: Berlin-Friedrichshain

Re: Detailfotos mit Handy und Lupe

Beitrag von Mycelio » Samstag, 31. Dezember 2022 11:47

Aber gerne doch!

Mycomane hat geschrieben: Montag, 26. Dezember 2022 13:05 Eine zusätzliche kleine Halterung für die Linse wäre auch nicht schlecht, um die Position zu fixieren.
Und man hätte eine Hand frei.
Man kann auch bei der Kamera-App einen akustischen Auslöser einstellen und hat beide Hände frei. Wenn man dann mit der Zunge schnalzt, laut furzt oder was auch immer, wackelt das Handy auch nicht beim Knipsen. Zumindest mit Open Camera geht das recht gut.

Grüße, Carsten
Benutzeravatar
Mycomane
Ehren - Member
Beiträge: 665
Registriert: Montag, 23. August 2010 17:52
Wohnort: Schlumpfhausen

Re: Detailfotos mit Handy und Lupe

Beitrag von Mycomane » Samstag, 31. Dezember 2022 14:37

Danke, sehr gut … :D

Dann könnte ich also parallel mit der freien Hand Morsesignale verschicken, falls mein 8G Netz gerade überlastet oder nicht verfügbar ist, und würde gleichzeitig Serienfotos aufnehmen.
Das wäre praktisch.

Andererseits … wenn ich nur Einzelfotos haben möchte, muss ich aufpassen, dass mein Goldfisch nicht pfeift. :mrgreen:

Wenn ich dann ausnahmsweise mal ganz ohne Stress Serienaufnahmen bräuchte, könnte ich einfach ins Labor zu den gackernden Hühnern gehen, und mich entspannt zurücklehnen, ohne mit der Zunge zu schnalzen.

Du bist wirklich ein Quell der Inspiration Carsten.

LG
Fruchtbar ist die Hyphe noch ... aus der da einst die Spore kroch ...
Antworten

Zurück zu „Technik-Ecke“