Austernseitling strain trainieren

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz

Antworten
Raffa
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag, 09. November 2023 12:25

Austernseitling strain trainieren

Beitrag von Raffa » Freitag, 01. Dezember 2023 12:35

Hallo alle zusammen, ich heiße Raphael und die pilzsaison war mir immer ein bisschen zu kurz, also habe ich seit etwa einem Jahr immer mal wieder einen Block Austern gezogen. Am Anfang sets bestellt und wie es halt so ist kam eines zum anderen und plötzlich ist im Kühlschrank ein Fach voller Petris und in einer Ecke im Keller steht eine impfbox. Bis jetzt habe ich mir immer buchenhackschnitzel gekauft und darauf gezogen. Jetzt bin ich vor kurzem umgezogen und arbeite in einer Schreinerei die viel Weisstanne verarbeitet und eine pelletpresse im Keller hat. Ich habe jetzt schon angefangen davon etwas unterzumischen. Bis jetzt durchwächst es gut, aber der Ertrag steht noch aus, mal schauen also.

Jetzt habe ich einige Fragen an Euch: ich weiß, dass man gerade austernseitling und reishi an alle möglichen nahrungsquellen gewöhnen kann. Ich habe letztens sogar ein Video gesehen, wo so ein ami einen strain gezüchtet hat der nur auf kippen Stummeln wächst und sogar fruchtet. Allerdings habe ich nirgends eine gute Anleitung gefunden, wie man so einen strain trainiert. Aus dem bauchgefühl raus würde ich Stück für Stück mit verschiedenen strains langsam den tannenanteil erhöhen und dann die Fruchtkörper wieder klonen, wieder den tannenanteil erhöhen und dann beobachten welcher strain den höchsten Ertrag hat wenn ich einmal bei 100 % Tanne bin. Hat da jemand von euch Erfahrung mit und könnte mir ein paar Tipps geben oder weiß jemand eine Bezugsquelle für myzel, welches schon an verschiedene Substrate gewöhnt wurden? Mir geht es hier auch nicht um kommerzielle Mengen aber es würde mich halt freuen, aus dem abfall bei der Arbeit was sinnvolleres zu machen als ihn zu verbrennen.

Liebe Grüße und may the spores be with you

Raphael
ohkw
Ehren - Member
Beiträge: 424
Registriert: Sonntag, 25. Februar 2018 17:56

Re: Austernseitling strain trainieren

Beitrag von ohkw » Samstag, 02. Dezember 2023 12:49

denke, so funktioniert das nicht. Du müsstest mit Sporen beimpfen, Fruchtkörper ernten --> Sporenabdruck machen und nächsten Nährboden beimpfen. Wenn du klonst ist es immer der selbe Genotyp, nur etwas gealtert.

Gibt eventuell Pilzarten die auf Weisstannenholz kultiviert werden können, mir fällt da aber im Moment nur Krause Glucke ein, die auf Nadelhözern fruchtet. Die ist aber alles andere als schnell und einfach zu kultivieren.

Edit: Graublätteriger Schwefelkopf wäre vermutlich einen Versuch wert.

Was sinnvolleres als Verbrennen wäre eventuell Kompostieren
Zuletzt geändert von ohkw am Montag, 04. Dezember 2023 12:33, insgesamt 1-mal geändert.
Raffa
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag, 09. November 2023 12:25

Re: Austernseitling strain trainieren

Beitrag von Raffa » Montag, 04. Dezember 2023 12:22

Hmm, ich dachte, man kann einzelne *pilzindividuen* so an sein Substrat gewöhnen. Habe ich da etwas grundlegend falsch verstanden? Klar ist es immer der gleiche genimtyp, dass wäre ja Sinn und Zweck der Sache, dass dieser eine pilz dann weiß, welche Enzyme er produzieren muss um das spezielle Futter zu verwerten, sich also daran gewöhnt.

Liebe Grüße

Raphael
ohkw
Ehren - Member
Beiträge: 424
Registriert: Sonntag, 25. Februar 2018 17:56

Re: Austernseitling strain trainieren

Beitrag von ohkw » Montag, 04. Dezember 2023 12:42

Oops, sollte Genotyp heißen und nicht Genomtyp.

Tja, gute Frage ob der Austernseitling sich so anpassen kann, dass er von Laubholz auf Nadelholz wechseln kann, ohne dass da ein paar mehr Enzyme mutieren müssen.
Wäre vermutlich ein langwieriges Experiment das herauszufinden, aber sicher interessant. Kann mir allerdings fast nicht vorstellen, dass das nicht zumindest schon mal probiert wurde.

Btw. gibts scheinbar einen sehr ähnlichen Seitling der auf Nadelholz kultivierbar ist:
https://pilzgarten.info/pilzprodukte/ta ... mpfduebel/
Raffa
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag, 09. November 2023 12:25

Re: Austernseitling strain trainieren

Beitrag von Raffa » Mittwoch, 06. Dezember 2023 12:39

Austern Sind da eigentlich prädestiniert dazu. Leider habe ich zu der Zeit noch nicht selber angebaut sondern nur gesammelt, aber ich habe auf rügen schon mehrmals Austern auf nadelholz gefunden. Ich weiß leider nicht ob es Tanne oder Fichte war. Aber vielen Dank für den link. Ich werde auf jedenfall trotzdem mal am dem tannenholz dran bleiben. Wenn sich etwas ergibt, schreib ich es hier.
maddin
Foren - Mitglied
Beiträge: 73
Registriert: Sonntag, 09. Februar 2020 11:17

Re: Austernseitling strain trainieren

Beitrag von maddin » Mittwoch, 06. Dezember 2023 18:26

hey,

ich nehme für meine austern und kräuterseitlinge schon ne ganze zeit 50/50 stroh und nadelholzpellets und die wachsen super auch ohne hartholz.
reines nadelholz hab ich nie probiert aber es gibt leute die nehmen kleintierstreu ( hobelspäne ) für austern und haben gute ergebnisse. das zeug besteht ja auch aus nadelholz. meine kräuterseitling kulturen sind sogar besser und vitaler mit nadelholz als mit hartholzpellets.
also als zusatz funzt das echt gut sogar bei shiitake misch ich das mit rein und die ansätze sind super.

lg maddin
Antworten

Zurück zu „Anfängerfragen“