Anfänger hat Fragen :)

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz

Ständerpilz
Ehren - Member
Beiträge: 952
Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Wohnort: Rheinkreis Neuss

Re: Anfänger hat Fragen :)

Beitrag von Ständerpilz » Sonntag, 19. Juni 2016 21:46

Huxley_ hat geschrieben:Ich habe einen Raum, in dem die Gastherme steht. Dieser ist etwas wärmer als der Rest der Wohnung, also etwa 22°. Gehen die Sporen hier im Nährkuchen auf? Oder gibt es da eine Grenze?
Das kommt immer auf die Art an! Viele Pilze dürften sich bei 22°C pudelwohl fühlen, aber nicht alle. Relativ frische Sporen keimen schneller als uralte. Je nach Art und Umständen können Sporen schon nach etwa 10 Tagen keimen oder wesentlich länger brauchen. Aus den Sporen keimt aber nur monokaryotisches Mycel, also mit einem Zellkern. Du brauchst aber dikaryotisches Mycel, also mindestens 2 Sporen pro Glas. In einem Tropfen sollten etliche Sporen sein, zumindest ist das so, wenn ich einen Sporenabdruck selbst mache.

Sporen machen imho nur Sinn, wenn man einzelne monokaryotische Strains für Kreuzungsexperimente verwenden will. Das ist eine langwierige Sache, aber wie man an unseren Äpfeln oder auch Getreide sieht, lohnt sich Zucht durchaus auf lange Sicht.

Ansonsten ist es einfacher mit (dikaryotischem) Mycel zu arbeiten. Wenn du damit ein Glas beimpfst, dann ist das Inokulum in aller Regel deutlich größer und bewächst damit auch wesentlich schneller. Daher würde ich Anfängern eher zu einer Pilzbox (mit Mycel) raten, als zu einer Sporenspritze.

Zeit ist deswegen kritisch, weil eine einzige Schimmelpilzspore oder Hefezelle das ganze Glas erobern kann, während du auf die Keimung deiner Sporen wartest. Auf Petrischalen kann man das deutlich besser beobachten und auch einzelne, schnellwachsende Mycelstränge gezielt auf eine Platte bringen.
Huxley_
Neuling
Beiträge: 32
Registriert: Samstag, 18. Juni 2016 10:59

Re: Anfänger hat Fragen :)

Beitrag von Huxley_ » Montag, 20. Juni 2016 17:07

Hallo!

Der erste Versuche soll bald stattfinden und ich bin schon sehr gespannt. Habe mir einigen Anleitungen im Netz angesehen und werde versuchen, sie zu befolgen.

Wenn ich die Gläser mit dem Nährkuchen im Wasser gekocht habe (Dampfkochtopf habe ich leider nicht, werde einen großen Topf nehmen, den ich 2 Stunden köcheln lasse) sollten diese nach dem Einspritzen der Sporen noch Luft bekommen, oder sollte man diese komplett verschließen?


Grüße
Ständerpilz
Ehren - Member
Beiträge: 952
Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Wohnort: Rheinkreis Neuss

Re: Anfänger hat Fragen :)

Beitrag von Ständerpilz » Montag, 20. Juni 2016 17:20

Huxley_ hat geschrieben:Der erste Versuche soll bald stattfinden und ich bin schon sehr gespannt. Habe mir einigen Anleitungen im Netz angesehen und werde versuchen, sie zu befolgen.
Prima, dann hast du ja jetzt eine ungefähre Vorstellung vom kompletten Ablauf! :)
Wenn ich die Gläser mit dem Nährkuchen im Wasser gekocht habe (Dampfkochtopf habe ich leider nicht, werde einen großen Topf nehmen, den ich 2 Stunden köcheln lasse) sollten diese nach dem Einspritzen der Sporen noch Luft bekommen, oder sollte man diese komplett verschließen?
Äh ... also wie sage ich das nun? Fangen wir bei den Sporen an: Die dürfen natürlich erst nach dem Sterilisieren da rein! Und zwar erst, wenn das Medium komplett abgekühlt ist! Es ist ja so, dass man sterilisiert, um alles abzutöten, auch Sporen. Es macht doch keinen Sinn, die Sporen mit zu sterilisieren. Nun zum Sterilisieren: Wie ich schon mehrfach schrieb, wirst du das ohne Druck nicht mit einmaligen Kochen hinkriegen. Das ist physikalisch-technisch unmöglich! Also besorgst du dir entweder einen Schnellkochtopf oder du musst fraktioniert sterilisieren. https://de.wikipedia.org/wiki/Sterilisa ... rilisation
Und die Gläser dürfen beim Erhitzen keinesfalls fest verschlossen sein! Du willst doch nicht, dass sie dir um die Ohren fliegen, oder?
Zuletzt geändert von Ständerpilz am Montag, 20. Juni 2016 20:30, insgesamt 1-mal geändert.
Huxley_
Neuling
Beiträge: 32
Registriert: Samstag, 18. Juni 2016 10:59

Re: Anfänger hat Fragen :)

Beitrag von Huxley_ » Montag, 20. Juni 2016 20:06

Hall Ständerpilz!

Ich habe nie behauptet, dass ich die Sporen mitkoche. Natürlich wird nur das Medium, also die Gläser mit dem Nährboden gekocht bzw sterilisiert. Danach werden die Sporen eingespritzt.

Ich werde, wie von Dir beschrieben, fraktioniert sterilisieren. Wie oft sollte dies geschehen, um komplett auf Nummer sicher gehen zu können?

Grüße
Ständerpilz
Ehren - Member
Beiträge: 952
Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Wohnort: Rheinkreis Neuss

Re: Anfänger hat Fragen :)

Beitrag von Ständerpilz » Montag, 20. Juni 2016 20:29

Ach so, dann habe ich das falsch verstanden, entschuldige!

Drei mal sollte eigentlich reichen. Zeiten weiß ich nicht genau, aber eine halbe Stunde gut durchkochen sollte ausreichend sein. Vielleicht findest du irgendwo Erfahrungswerte von anderen Usern.
Wichtig ist halt, dass man zwischendurch einen Tag stehen lässt oder sogar bebrütet, damit überlebende Schimmelpilzsporen etc keimen und beim nächsten Durchkochen abgetötet werden können.
Neue Keime sollten natürlich nicht dazu kommen, also keinesfalls die Gläser ganz öffnen, sondern lose aufgelegt lassen. Nach dem letzten Durchgang schließen und dann die abgekühlten Gläser beimpfen.

Ein Mikroskop hast du wahrscheinlich nicht. Hast du Angaben zur Konzentration der Sporen in der Spritze? Wenn nicht: nach längerem Liegen setzen sich die Sporen ab. Die müsstest du eigentlich sehen können. Wenn du nichts siehst, ist auch nicht all zu viel drin. Je nachdem, wie gut du da Sporen sehen kannst, würde ich mehr oder weniger Sporenlösung pro Glas verwenden. Aber wenn du eine 10-ml-Spritze hast und 10 Gläser, dann sollte in jedem Fall mehr als ausreichend Sporen drin sein.

Die Feuchtigkeit des Substrats ist relativ kritisch: Zu feucht (stehende Nässe) ist schlecht. Zu trocken ist aber auch nicht gut. Mit Vermiculite und einem erprobten Rezept sollte aber nichts schief gehen. Und dann heißt es: Geduld! Alles, was wächst und nicht wie weißes Mycel aussieht, ist (höchstwahrscheinlich) eine Kontamination. Von mehreren Gläsern sollte es ja dann zumindest bei einem klappen! :)

Grüße

Oliver
Huxley_
Neuling
Beiträge: 32
Registriert: Samstag, 18. Juni 2016 10:59

Re: Anfänger hat Fragen :)

Beitrag von Huxley_ » Dienstag, 21. Juni 2016 06:25

Danke, das hoffe ich auch.

Was empfiehlst du für den Boden des Fruchtungsbehälters? Ich habe öfters Seramis gelesen. Muss dieses auch steril sein oder ist das Problem der Kontamination erledigt, sobald man die Kuchen in den Fruchtungsbehälter stürzt?
Ständerpilz
Ehren - Member
Beiträge: 952
Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Wohnort: Rheinkreis Neuss

Re: Anfänger hat Fragen :)

Beitrag von Ständerpilz » Dienstag, 21. Juni 2016 07:41

Huxley_ hat geschrieben:Danke, das hoffe ich auch.

Was empfiehlst du für den Boden des Fruchtungsbehälters? Ich habe öfters Seramis gelesen. Muss dieses auch steril sein oder ist das Problem der Kontamination erledigt, sobald man die Kuchen in den Fruchtungsbehälter stürzt?
Kontaminationen werden umso unwahrscheinlich, je weniger unbewachsenes Substrat übrig ist. Dennoch würde ich auch alles sterilisieren. Trockenes Vermuculit, Seramis etc. kann man auch im Backofen sterilisieren. Ich würde Vermiculit nehmen, Seramis ginge aber wahrscheinlich auch.
Ein gestürzter "Kuchen" braucht sehr hohe Luftfeuchtigkeit, damit er nicht austrocknet. Ich persönlich mache das nicht so, daher kann ich dazu keine Tipps geben.

Hier hast du noch einen Link zu einem Buch: https://de.wikibooks.org/wiki/Pilzanbau/_Fruchtung
Huxley_
Neuling
Beiträge: 32
Registriert: Samstag, 18. Juni 2016 10:59

Re: Anfänger hat Fragen :)

Beitrag von Huxley_ » Dienstag, 21. Juni 2016 11:15

Noch eine Frage :)

Wenn man Reismehl benutzt, kann man ja dieses selber herstellen, indem man Reis zerpulvert. Muss der Mixer dazu auch absolut steril sein? Meiner wurde schon einige male benutzt und ist nicht 100% steril, aber dies spielt ja ohnehin keine Rolle, weil die Gläser mit dem Reismehl noch gekocht bzw sterilisiert werden, richtig?
Ständerpilz
Ehren - Member
Beiträge: 952
Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Wohnort: Rheinkreis Neuss

Re: Anfänger hat Fragen :)

Beitrag von Ständerpilz » Dienstag, 21. Juni 2016 12:58

Richtig. Ich persönlich kenne diese Methode (PF-Tek) nur vom Hören und vermute, dass sie irgendwoher stammt, wo man Reismehl günstig kaufen kann. Im Grunde spricht nichts gegen ganze Reiskörner oder gegen andere Getreide, wie z. B. der oft verwendete Roggen. Wenn man mit den Gläsern wiederum Stroh oder ein anderes Substrat beimpfen will, sind Körner imho besser geeignet, da "rieseliger". Zumindest bei Roggen, Reis könnte stärker aneinander kleben. Auch beim Schütteln der Gläser kann sich das bemerkbar machen, da dürfte aber das zugesetzte Vermiculit ausreichend sein, um größere Reisklumpen zu verhindern.
Huxley_
Neuling
Beiträge: 32
Registriert: Samstag, 18. Juni 2016 10:59

Re: Anfänger hat Fragen :)

Beitrag von Huxley_ » Dienstag, 21. Juni 2016 15:35

Danke!

Wenn auch ganze Reiskörner gehen, warum wird dann explizit auf das Mehl hingewiesen? Irgendwas muss doch dahinter stecken :)

Grüße
Ständerpilz
Ehren - Member
Beiträge: 952
Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Wohnort: Rheinkreis Neuss

Re: Anfänger hat Fragen :)

Beitrag von Ständerpilz » Dienstag, 21. Juni 2016 18:32

Keine Ahnung. Viele Wege führen nach Rom.
Antworten

Zurück zu „Anfängerfragen“