Pilze transportieren?

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz, geriull

Antworten
blubb0211
Ehren - Member
Beiträge: 506
Registriert: Mittwoch, 15. Juli 2009 11:30

Pilze transportieren?

Beitrag von blubb0211 » Dienstag, 20. Juli 2010 13:53

Hallo zusammen!

Also ich weile gerade in Taiwan, und überlege mir jetzt schon, wie ich am besten vorgehen soll, wenn ich am Ende der Ferien ein paar einheimischen Stämme in die Schweiz mitnehmen will.
Soll ich die in Tupperwares im Gepäck mitnehmen? Was soll ich tun, wenn ich beim Austritt kontrolliert werde? Werden die mich durchlassen?
Muss ich da viel Bussgelder zahlen? :-s

Viele Grüsse

Fabian
Dr. Dr. med. Petrischalenreiniger
Benutzeravatar
Mycelio
Site Admin
Beiträge: 2661
Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Wohnort: Berlin

Re: Pilze transportieren?

Beitrag von Mycelio » Donnerstag, 22. Juli 2010 17:09

Also der Walter, der hier früher mal als Pilz-Kultur aktiv war, hat auch immer Pilzkulturen, Frisch- und Trockenpilze von seinen Asienreisen mitgebracht. Ich denke, solange es weniger als 2kg Material ist und du es nicht im Handgepäck hast, ist kein Ärger zu erwarten, aber besser du schaust mal selbst, ob du im Netz Exportbestimmungen findest. Ist möglich, daß die in Taiwan strenger sind.

Gruß, Carsten
blubb0211
Ehren - Member
Beiträge: 506
Registriert: Mittwoch, 15. Juli 2009 11:30

Re: Pilze transportieren?

Beitrag von blubb0211 » Donnerstag, 22. Juli 2010 17:23

Hmmm, also die Ausreise sollte kein Problem darstellen. Vor der Einreise in Frankfurt habe ich eher Angst, dass sie die Sachen nicht reinlassen und so.... naja und würdet ihr die Pilze im Tupperware lagern? Viel Frischluft kann ich den Pilzen im Koffer sowieso nicht bieten...
Dr. Dr. med. Petrischalenreiniger
Benutzeravatar
Mycelio
Site Admin
Beiträge: 2661
Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Wohnort: Berlin

Re: Pilze transportieren?

Beitrag von Mycelio » Donnerstag, 22. Juli 2010 17:35

Ach so, in Deutschland darf man 2 kg Frischpilze einführen, das sollte auch kein Problem sein.

Ich würde die Pilze in den Boxen weich einpacken. Mehr fällt mir jetzt auch nicht ein.
Benutzeravatar
Das-Pilzimperium
Ehren - Member
Beiträge: 1139
Registriert: Freitag, 03. November 2006 17:11
Wohnort: Hamburg :-( ....aber nur zeitweise
Kontaktdaten:

Re: Pilze transportieren?

Beitrag von Das-Pilzimperium » Sonntag, 25. Juli 2010 17:53

die einfuhr in die schweiz ist nur 1kg frischpilze und 100g trockenpilze erlaubt...

Alex
"Unwissenheit schützt vorm sterben nicht.... !!!"

Pilzsachverständiger DGfM

PS: Keine Gewähr auf Ferndiagnosen!

http://www.pilzverein-rehna.de
blubb0211
Ehren - Member
Beiträge: 506
Registriert: Mittwoch, 15. Juli 2009 11:30

Re: Pilze transportieren?

Beitrag von blubb0211 » Samstag, 14. August 2010 08:29

Hmmmm Also meine Freundin kommt am 16. von China zurück und bringt Pilze mit. Ich bin erst am 23. zurück. Meint ihr in dieser Zeit werden die Pilze klonunfähig?
Dr. Dr. med. Petrischalenreiniger
Gonzo
Ehren - Member
Beiträge: 408
Registriert: Donnerstag, 07. Februar 2008 23:28
Wohnort: barßel

Re: Pilze transportieren?

Beitrag von Gonzo » Samstag, 14. August 2010 20:53

hättest dir ein paar petris fertig machne sollen oder sporen abdrücke da kannst du dir ne menge von machen wiegt ja nichts so ein sporen abdruck. lg
Zuletzt geändert von Gonzo am Sonntag, 15. August 2010 10:40, insgesamt 1-mal geändert.
blubb0211
Ehren - Member
Beiträge: 506
Registriert: Mittwoch, 15. Juli 2009 11:30

Re: Pilze transportieren?

Beitrag von blubb0211 » Sonntag, 15. August 2010 02:32

hmmm meine Freundin hat keine Ahnung vom Pilzzüchten :-|
Dr. Dr. med. Petrischalenreiniger
Benutzeravatar
Mycelio
Site Admin
Beiträge: 2661
Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Wohnort: Berlin

Re: Pilze transportieren?

Beitrag von Mycelio » Sonntag, 15. August 2010 04:00

Tja, dann wirst du es darauf ankommem lassen müssen, ob ihre Pilze nach der Reise solange im Kühlschrank durchhalten. Vielleicht wäre es noch ne Möglichkeit, wenn sie einen Teil der Pilze schonend trocknet, nachdem sie zurück ist. Man kann dann später Stücke aus dem inneren in sterilem Wasser einweichen und auf Agar legen. Manchmal klappt es.

Gruß, Carsten
Antworten

Zurück zu „Mykologie, Wissenschaftliches und Allgemeines“