Körnerbrut besser im Substratsack verteilen

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz, davidson30

Antworten
Trudchen800
Pilzfreak
Beiträge: 121
Registriert: Dienstag, 03. Mai 2016 10:59

Körnerbrut besser im Substratsack verteilen

Beitrag von Trudchen800 » Dienstag, 28. Juni 2016 06:04

Ich habe da mal eine Idee. Wenn man den sterilisierten Substratsack beimpft, dann geht das ja mit Körnerbrut nur von oben, in dem man den Sack aufmacht, Körnerbrut rein, verschweissen und bisschen durchkneten.
So wächst das Myzel dann von oben nach unten.
Wenn man aber jetzt z.B. zwei Plastikröhrchen mit nem Durchmesser von so 2 cm senkrecht mit ins Substrat steckt und mitsterilisiert, dann könnte man die Brut ja dann in diese Röhrchen rieseln lassen und die Röhrchen dann entfernen und man hätte die Brut dann auch in der Mitte des Substratsacken bzw ziemlich weit unten. Es würde schneller durchwachsen.
Ist mein Gedankengang richtig?
Wenn ja müsste man nur noch Röhrchen finden, die sich autoklavieren lassen und nicht schmelzen.
Keine Ahnung was Abwasserrohre aus dem Baumarkt so aushalten.
Ständerpilz
Ehren - Member
Beiträge: 940
Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Wohnort: Rheinkreis Neuss

Re: Körnerbrut besser im Substratsack verteilen

Beitrag von Ständerpilz » Dienstag, 28. Juni 2016 07:42

Also ich habe das neulich anders gemacht: Ich habe den Sack hingelegt und den Inhalt des Sacks so geformt, dass eine Art Rinne entsteht. Dann kommt die Brut dazu und ich verteile sie erst mal so, dass sie auch nach unten kommt. Erst dann vermische ich.

Plastikröhrchen kann man sicherlich auch machen, fände ich aber übertrieben. Abflussrohr (HT-Rohr) ist aus PP und sollte autoklavierbar sein.

Es soll auch Leute geben, die die Brut mit dem Substrat erst in einem sterilisierten Eimer mischen und sie dann erst in Beutel füllen.
Trudchen800
Pilzfreak
Beiträge: 121
Registriert: Dienstag, 03. Mai 2016 10:59

Re: Körnerbrut besser im Substratsack verteilen

Beitrag von Trudchen800 » Dienstag, 28. Juni 2016 08:07

Ich möchte halt so wenig Kontaminationen wie möglich. Plastikrohre aus PP sind gut erhitztbar?
Ich kenn mich damit nicht wirklich aus. Aus welchem Material sind denn Heisswasserleitungen gemacht?
Die müssen zwar nur unter 100 °C aushalten aber ich hoffe mal sie sind für mehr ausgelegt.
Besser wäre ja noch ein Plastikrohr wo oben gleich ein kleiner Trichter mit dran ist kicher.
Jetzt fang ich an zu spinnen *gröl* :lol:
Benutzeravatar
Lauscher
Site Admin
Beiträge: 851
Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen

Re: Körnerbrut besser im Substratsack verteilen

Beitrag von Lauscher » Dienstag, 28. Juni 2016 11:48

Plastikrohre aus PP sind gut erhitztbar?
Ja, das geht sehr gut. Die grauen Abwasserrohre aus dem Baumarkt sind billig, und ich habe sie bereits erfolgreich autoklaviert.
Beim passend Zurechtsägen bekommen die Rohre einen scharfkantigen und fransigen Rand. Mit Feuer, bei mir ein kleiner Lötbrenner mit Feuerzeuggas, läßt sich der Rand weich und rund schmelzen.
Besser wäre ja noch ein Plastikrohr wo oben gleich ein kleiner Trichter mit dran ist kicher
Für Abflußrohre gibt es trichterförmige Adapter, um verschiedene Durchmesser verbinden zu können. :wink:
Es soll auch Leute geben, die die Brut mit dem Substrat erst in einem sterilisierten Eimer mischen und sie dann erst in Beutel füllen.
Ich glaube, dafür bin ich nicht mutig genug. :P
Also ich habe das neulich anders gemacht: Ich habe den Sack hingelegt und den Inhalt des Sacks so geformt, dass eine Art Rinne entsteht. Dann kommt die Brut dazu und ich verteile sie erst mal so, dass sie auch nach unten kommt. Erst dann vermische ich.
Das klingt praktikabel! Das werde ich auch mal so versuchen.
Zuletzt habe ich meine Beutel maximal gefüllt, so daß kaum noch Spielraum blieb. Nach anfangs sehr gutem Wachstum schafft das Myzel es jetzt nicht, auch den Boden des Beutels zu durchwachsen. Ich glaube, es kommt einfach nicht genug Luft bis dorthin. (Ich dachte eigentlich, das belüftete Myzel von oben kann das Myzel unten mit versorgen - scheint es aber nicht zu tun). Ich überlege, Rohre mit Löchern als Belüftungsschacht in die Beutel zu tun. :lol:
Trudchen800
Pilzfreak
Beiträge: 121
Registriert: Dienstag, 03. Mai 2016 10:59

Re: Körnerbrut besser im Substratsack verteilen

Beitrag von Trudchen800 » Dienstag, 28. Juni 2016 14:29

Hihi das ist auch eine gute Idee. Wir erfinden noch das perfekte Myzelwachstumssystem kicher
Ständerpilz
Ehren - Member
Beiträge: 940
Registriert: Donnerstag, 21. April 2016 14:15
Wohnort: Rheinkreis Neuss

Re: Körnerbrut besser im Substratsack verteilen

Beitrag von Ständerpilz » Dienstag, 28. Juni 2016 19:16

Trudchen800 hat geschrieben:Plastikrohre aus PP sind gut erhitztbar?
Ja. Könnte aber sein, dass sie sich verformen. Musst du testen. Aber nur das graue HT-Abflussrohr nehmen und nicht das orange KG-Rohr (Keller-Grund-Rohr)! Denn das ist nur aus PVC.
Ich kenn mich damit nicht wirklich aus. Aus welchem Material sind denn Heisswasserleitungen gemacht?
Das ist sehr unterschiedlich! Kupferrohr, Verbundrohr, PE-Rohr, PVC-Rohr (GF-Rohr z.B.).
Die müssen zwar nur unter 100 °C aushalten aber ich hoffe mal sie sind für mehr ausgelegt.
Nein, sind sie nicht. Trinkwasser wird wegen Legionellen auf 65°C erhitzt, aber aus Energiespargründen kein Grad mehr. Mal abgesehen davon ist der Durchmesser von im Baumarkt erhältlichen Trinkwasserrohren zu klein.
Besser wäre ja noch ein Plastikrohr wo oben gleich ein kleiner Trichter mit dran ist kicher.
Jetzt fang ich an zu spinnen *gröl* :lol:
Kauf doch ein kurzes Stück HT-Rohr DN 40 und ein Reduzierstück von DN 70 auf DN 40. Dann hast du einen Trichter, wenn auch nicht schön.
Trudchen800
Pilzfreak
Beiträge: 121
Registriert: Dienstag, 03. Mai 2016 10:59

Re: Körnerbrut besser im Substratsack verteilen

Beitrag von Trudchen800 » Mittwoch, 29. Juni 2016 05:55

Ständerpilz hat geschrieben:
Kauf doch ein kurzes Stück HT-Rohr DN 40 und ein Reduzierstück von DN 70 auf DN 40. Dann hast du einen Trichter, wenn auch nicht schön.

Das werde ich mir im Baumarkt mal zeigen lassen. Mal sehen.
Ich mach nen Foto oder berichte dann, wie es funktioniert hat.
Trudchen800
Pilzfreak
Beiträge: 121
Registriert: Dienstag, 03. Mai 2016 10:59

Re: Körnerbrut besser im Substratsack verteilen

Beitrag von Trudchen800 » Montag, 04. Juli 2016 06:13

Habe mir jetzt mal solche Rohre gekauft und schmeisse sie heute mal mit in den Schnellkochtopf.
Mal sehen wie sie wieder rauskommen.
Rohre.jpg
Trudchen800
Pilzfreak
Beiträge: 121
Registriert: Dienstag, 03. Mai 2016 10:59

Re: Körnerbrut besser im Substratsack verteilen

Beitrag von Trudchen800 » Dienstag, 05. Juli 2016 05:09

So ich habe getestet und mal ein Rohr in Alufolie und in HDPE Tüte gesteckt und mit in den Schnellkochtopf getan. Hat gehalten.
Beim nächsten Substratsack steck ich mal ein Rohr mit dazu und teste die Verteilung der Körnerbrut.
Benutzeravatar
Lauscher
Site Admin
Beiträge: 851
Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen

Re: Körnerbrut besser im Substratsack verteilen

Beitrag von Lauscher » Dienstag, 05. Juli 2016 06:42

Trudchen800 hat geschrieben:So ich habe getestet und mal ein Rohr in Alufolie und in HDPE Tüte gesteckt und mit in den Schnellkochtopf getan. Hat gehalten.
Bei mir haben sich die Rohre auch schon bewährt, als Luftfilterrohr. :-)
Hast Du den Gummidichtungsring mit autoklaviert? Hat er das auch gut überstanden?
Beim nächsten Substratsack steck ich mal ein Rohr mit dazu und teste die Verteilung der Körnerbrut.
Ich bin gespannt auf Deinen Bericht. :-D
Trudchen800
Pilzfreak
Beiträge: 121
Registriert: Dienstag, 03. Mai 2016 10:59

Re: Körnerbrut besser im Substratsack verteilen

Beitrag von Trudchen800 » Dienstag, 05. Juli 2016 07:54

Nee die Gummidichtung hab ich rausgenommen. Die wäre sicher geschmolzen.
BKY
Pilzfreak
Beiträge: 192
Registriert: Sonntag, 23. Oktober 2016 13:01
Wohnort: Bayrischer Wald

Re: Körnerbrut besser im Substratsack verteilen

Beitrag von BKY » Donnerstag, 01. Dezember 2016 17:00

Nimm doch einfach ein stück von einer Holzstange oder Vierkant.
Danach rausziehn und Brut einfüllen. Aber PP geht auch.
Antworten

Zurück zu „Zuchtberichte/Diskussionen/Experimente“