Fragen zum Thema Pilzpulver

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz, davidson30

Antworten
Benutzeravatar
kornpilz
Ehren - Member
Beiträge: 418
Registriert: Freitag, 07. November 2014 22:52

Fragen zum Thema Pilzpulver

Beitrag von kornpilz » Samstag, 12. August 2017 18:41

Hi

Ich hab ein paar Fragen.
Also erst mal habt ihr eine gute Art reishi bzw porlinge zu mahlen? Also glaub meine Kaffee Mühle kommt da an ihr Grenzen .
Das nächste habe ich auf folgender Seite gesehen.
http://www.mycovital.de/pilzpulver-vom-ganzen-pilz
Hier wird der der ganze Pilz mit holz oder Hirse Substrat gemahlen :shock: . Da stellt sich mir die Frage wie viel Fruchtkörper ist enthalten. Vielleicht enthalten Mycel und Fruchtkörper unterschiedliche Wirkstoffe und sicherlich ist die substratmischung auch entscheidend. Oder gibt es gar kein Unterschied ist man könnte auch getrocknet es Mycel einnehmen.
Hat jemand vielleicht zählen zu Unterschieden ? Erfahrungen ?
Sind Pilzsporen gesund von einigen Pilzen ??? :?:
Und dann noch die Frage macht es Sinn sich Pilzextrakt zu machen ? Wasser oder alkohl Extraktion
Früher hab ich mit Oma Mal Steinpilze Extakt gemacht. Das war immer lecker !
Alle Pilze sind essbar , manche nur einmal ;-)
Benutzeravatar
mariapilz
Ehren - Member
Beiträge: 1017
Registriert: Donnerstag, 18. August 2016 22:03

Re: Fragen zum Thema Pilzpulver

Beitrag von mariapilz » Samstag, 12. August 2017 19:41

kornpilz hat geschrieben:Sind Pilzsporen gesund von einigen Pilzen !
das glaube ich nicht
das ist ein heisswasserextrakt
https://gluckspilze.com/Shiitake-Extrak ... eln-60-Stk

was vergessen: ein weiteres produkt das die glückspilze haben ist gemahlen... Vermahltechnik: "Shellbroken- Verfahren" ist gleich das nächste Produkt unter oberen link
Benutzeravatar
kornpilz
Ehren - Member
Beiträge: 418
Registriert: Freitag, 07. November 2014 22:52

Re: Fragen zum Thema Pilzpulver

Beitrag von kornpilz » Sonntag, 13. August 2017 09:52

Musste jetzt kurz schauen . Habe aber in einem Video gesehen das ein Typ reishi Sporen als super Heilmittel verkauft.
Alle Pilze sind essbar , manche nur einmal ;-)
Benutzeravatar
Lauscher
Site Admin
Beiträge: 823
Registriert: Samstag, 05. Januar 2008 12:58
Wohnort: Nordhessen, bei Wolfhagen

Re: Fragen zum Thema Pilzpulver

Beitrag von Lauscher » Sonntag, 13. August 2017 12:04

Reishi Sporen als Heilmittel?

Ich sage weder ja noch nein, nur folgende Gedanken dazu:
- Wahrscheinlich enthalten die Sporen ebenso gute Wirkstoffe wie der Rest des Pilzes.
- Sporen sind nahezu unknackbar. Die Verdauung wird sie nicht aufschließen können.
- Gemahlene Sporen (geht das überhaupt?) würden die Wirkstoffe freigeben.
- Ob die Sporen in der Verdauung keimen können und ihr Inhalt verfügbar wird?
- Eine "energetische" Wirkung abseits reiner Wirkstoffe ist auch vorstellbar.

Andere Sporen:
Die Sporen vom Riesenbovist soll man auf offene Wunden streuen können, um die Blutung zu stillen und die Wunde vor Infektionen zu schützen.
www.nachdenkseiten.de
Antworten

Zurück zu „Pilze als Heilmittel“